Morgenroutine nach Anthony William – Deine Ernährung

Morgenroutine nach Anthony William

von Frühstück, Wissen48 Kommentare

UNHEILBARE KRANKHEITEN
GIBT ES NICHT …

 

… so lautet die Grundaussage von Anthony William im Buch MEDIALE MEDIZIN, in welchem er natürliche Wege der Heilung aufzeigt.

Anthony William ist seit seiner Kindheit in Kontakt mit einer geistigen Kraft, die er Spirit nennt. In seinen Botschaften geht es ihm darum, uns die Weisheit der Natur bewusst und auch für unseren Körper nutzbar zu machen. In seinem Buch MEDICAL FOOD gelingt es ihm besonders, uns die Kräfte von Obst und Gemüse auf ganz neue Weise zu erschließen.

So animiert Anthony William seine Leser und Zuhörer unermüdlich, die vitale Kraft der Gaben der Natur auf köstliche und freudvolle Weise in unser Leben zu holen. Er macht vielen Menschen Hoffnung, indem er erklärt, warum Obst und Gemüse als Heilmittel potenter sind als jedes Medikament.

Die Lösung klingt fast zu einfach um wahr zu sein

 

Die Heiligen Vier können uns dabei unterstützen, den Gnadenlosen Vieren wirkungsvoll zu begegnen.

Anthony William sieht in Obst und Gemüse das Potential, um den schwersten Belastungen der heutigen Zeit begegnen zu können.

Die Gnadenlosen Vier

Belastungen, welchen wir in der heutigen Zeit ausgesetzt sind:

  • Strahlenbelastung (Radioaktive Strahlung, Röntgenstrahlen, Mobilfunkstrahlung, bestrahlte Nahrung)

  • Schwermetalle ( Quecksilber, Aluminium, Blei, Kupfer)

  • Viren (insbes. Herpesvirus, Epstein-Barr-Virus)

  • DDT und andere Pestizide

Ergänzend nennt Anthony Faktoren wie Stressbelastung, Mangelernährung (Monokultur, verarmte Böden), Gentechnik, Umweltgifte, Industrienahrung, zu wenig Sonnenlicht infolge Luftverschmutzung und zu wenig Bewegung im Freien.

Anthony sieht darin die Hauptursachen für das epidemische Auftreten zahlreicher Zivilisationskrankheiten wie z.B. Krebs oder Alzheimer.

Die Heiligen Vier

  • Obst

  • Gemüse

  • Kräuter und Gewürze

  • Wildpflanzen und Honig

Die Heiligen Vier sind von Natur aus voller heilender und regenerierender Pflanzenstoffe. Anthony William bezeichnet sie auch als adaptogen, d.h. dass sie biologisch aktive Pflanzenstoffe enthalten, die dem Organismus helfen, sich erhöhten körperlichen und emotionalen Stresssituationen anzupassen.

Obst, Gemüse & Co. sind reich an Nährstoffen und enthalten darüber hinaus Stoffe und Faktoren, die wissenschaftlich noch nicht bekannt, aber für die Auseinandersetzung mit den Problemen dieser Zeit von größter Bedeutung sind. Pflanzen haben das Sonnenlicht  verwandelt und stellen es uns in Form von organischer Substanz zur Verfügung.

Praktische Umsetzung

Anthony William schlägt verschiedene Möglichkeiten der praktischen Umsetzung vor:

  • Einen kleinen Schritt nach dem anderen zu gehen und zum Beispiel mit einem Glas Zitronenwasser (Saft einer halben Zitrone auf einen halben Liter Wasser) am Morgen zu beginnen und erste Veränderungen beobachten. Mit einem Zitronenwasser in den Tag zu starten ist besonders effektiv für die Leber, denn die Leber arbeitet die ganze Nacht über und wird somit dabei unterstützt die Gifte zu filtern und auszuleiten.

 

 

  • Sich freudvoll den einzelnen Obst- und Gemüsesorten zuwenden und allmählich mehr und mehr davon in den Speiseplan integrieren.
  • Für einen Blitzstart in Sachen Heilung stellt Anthony William in seinem Buch MEDIALE MEDIZIN einen rohköstlichen 28-Tage-Plan vor.
  • Eine weitere Möglichkeit ist die Morgenroutine mit einem Selleriesaft und einem Heavy Metal Smoothie.

 

Morgenroutine nach Anthony William

Anthony hat hier die aus seiner Sicht für eine wirkungsvolle Entgiftung heilkräftigsten Komponenten in einer Morgenroutine vereint. Sie besteht aus einem Selleriesaft auf nüchternen Magen und nach einer Pause von ca. einer Stunde wird der Heavy Metal Detox Smoothie gelöffelt.

Selleriesaft pur

Für ca. 400 ml Selleriesaft wird ein ganzer Bund Stangensellerie in einem schonenden Entsafter entsaftet.

 

 

Stangensellerie hat weitreichende Wirkungen:

 

Stangensellerie

  • weist einzigartige Natriumverbindungen und bioaktive Spurenelemente auf
  • sorgt auf Zellebene für Befeuchtung
  • enthält Enzyme und Koenzyme, welche die Magensäurebildung anregen, die Verdauung verbessern und Fäulnisprozessen vorbeugen
  • sorgt für eine Erhöhung des pH-Wertes im Körper, sodass toxische Säuren vertrieben werden
  • wirkt sehr entzündungshemmend, weil er schädliche Bakterien, Viren und Pilze aushungert und ihre Toxine und Zellreste aus dem Verdauungstrakt und der Leber ausspült
  • zugleich sorgen Selleriestangen dafür, dass es nützlichen Bakterien gut geht und schafft damit optimale Voraussetzungen für die Reinigung und Wiederherstellung der Darmschleimhaut
  • verbessert die Nierenfunktion
  • unterstützt die Nebennieren
  • kann das elektrische Impulsgeschehen günstig beeinflussen und geistig-seelisch erleichternd wirken

Heavy Metal Detox Smoothie

Der Heavy Metal Smoothie ist ein Smoothie zum Löffeln, in welchem die 5 Schwermetallentgifter Koriander, Heidelbeeren, Spirulina, Gerstengrassaftpulver und Dulse optimal aufeinander abgestimmt sind, um Schwermetalle in allen Winkeln des Körpers zu mobilisieren und auszuleiten.

Das Originalrezept:

  • 2 Bananen
  • 2 Cups wilde Blaubeeren (entspricht ca. 250 g)
  • 1 Cup Koriander
  • 1 Cup Orangensaft (ca. 3 Orangen)
  • 1 TL Gerstengrassaftpulver
  • 1 TL hawaiianische Spirulina
  • 1 EL Dulse Algen
  • Wasser nach Bedarf

Alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer mischen und genießen. Wenn du ganz wenig oder gar kein Wasser hinzufügst, kannst du den Smoothie löffeln.

Zum Nachmachen vorgestellt HIER von Katja Petek.

 

Hintergrund:

Anthony William erklärt, dass die Ursache vieler chronischer Erkrankungen wie Schilddrüsenerkrankungen (u.a. Hashimoto-Thyreoditis), chronisches Müdigkeitssyndrom, Tinnitus, Multiple Sklerose, Depression oder rheumatoide Arthritis in bestimmten Viren (Epstein-Barr-Virus, Herpes Zoster) zu finden sei, welche sich insbesondere von Schwermetallen wie Quecksilber, Aluminium, Blei oder Nickel ernähren.

Lasst uns die wichtigsten Zutaten genauer betrachten:

Wilde Blaubeeren

Wilde Blaubeeren, nicht zu verwechseln mit Kulturheidelbeeren, sind bekannt wegen ihres außerordentlichen hohen Gehaltes an Anthocyane, dem blauen Pflanzenfarbstoff. Anthocyane sind sekundäre Pflanzenstoffe, sogenannte Bioflavonoide und gehören zu den kraftvollsten Antioxidantien der Natur. Wilde Blaubeeren können Schwermetalle ausleiten und die Leber bei ihrer Arbeit unterstützen. Anthony sieht wilde Blaubeeren mit ihrer gesamten Heilkraft als ein Geschenk des Universums (sie können über das ganze Jahr gefroren im Bio-Supermarkt gekauft werden).

Koriander

Dieses Kraut erreicht in unserem Organismus auch schwer zugängliche Stellen. Es ist ein erstklassiges Mittel, um den Körper und insbesondere das Gehirn von Schwermetallen zu befreien, da ihm nachgesagt wird, dass das lebendige Pflanzenzellwasser des Korianders die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann.

Gerstengrassaftpulver

Gerstengrassaftpulver zieht Schwermetalle aus Milz, Darm, Bauchspeicheldrüse und dem Fortpflanzungssystem und bereitet sie für die Ausscheidung durch Spirulina vor.

Spirulina

Anthony William empfiehlt die hawaiianische Spirulina. Sie soll Schwermetalle aus Gehirn, Zentralnervensystem und Leber ziehen und absorbieren, damit sie ausgeschieden werden können.

Dulse-Algen

Dulse-Algen, auch Lappentang genannt, binden Quecksilber, Blei, Aluminium, Kupfer, Cadmium und Nickel. Dulse dringt in tief verborgene Stellen des Verdauungstraktes und des Darms vor, sucht nach Quecksilber und sorgt dafür, dass es tatsächlich den Körper verlässt.

 

_____________________________

 

Um einen optimalen Effekt zu erzielen, sollten alle fünf Bestandteile innerhalb eines Tages gegessen werden. Dafür ist der Heavy Metal Smoothie eine sehr gute Frühstücksidee. Der Entgiftungseffekt wird zusätzlich durch die Fettfreiheit des Gerichts unterstützt..

Unsere Erfahrungen: Der Mineralstoffreichtum, die spezifischen Wirkstoffe und die Fettfreiheit sind sehr wirkungsvoll, entgiftend und heilend. Die Menge ist relativ groß und der Smoothie wirkt eher kühlend. Je nach Reaktion und persönlichem Bedürfnis kann es sinnvoll sein, mit einer kleineren Menge zu starten.

 

Weitere wertvolle  Anregungen findest du im Artikel  „Heile deine Leber“. Hier sprechen wir über den Leberentlastungsvormittag, die Leberrettung 3-6-9 und über die Vorteile einer fettarmen Ernährung.

Nun wünschen wir dir viel Experimentierfreude und Lust reichlich Obst, Gemüse, Wildkräuter und Gewürze als die BESTE MEDIZIN ALLER ZEITEN in deine tägliche Ernährung zu integrieren!

 

Ulrike Eder (Autorin)

Ulrike ist Heilpraktikerin (psych.), Ernährungsberaterin, Hippocrates Lifestyle Medicine Coach und angehende Phytotherapeutin. Zusammen mit ihrem Mann Jürgen leitet sie die Ernährungsberater-Fernausbildung von Deine Ernährung.

 ♡

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen möchtest – dann informiere dich bei uns!

Ulrike
Für die meisten hört sich „Rohkost“ nach einer gravierenden Veränderung oder extremen Lebensform an. Ich verbinde damit vielmehr einen modernen Lifestyle und lasse mich von der Kreativität der Rohkostküche inspirieren.

Kommentare

48 Kommentare

  1. Christel

    Liebe Ulrike,danke für die Hinweise.
    Mit dem Selleriesaft habe ich auch schon experimentiert,
    immer mal ein paar Tage hintereinander.
    Das ist mir gut bekommen.
    Das man die Zutaten für den Smoothie auch über den Tag verteilt nehmen kann
    find ich gut. Ich bekomme nur nicht immer alle Zutaten .
    Das ist vieleicht auch mehr für Jemand der krank ist.
    Ich werde aber mal versuchen ab und zu den Smoothie zu machen,
    obwohl ich vieleicht nicht alle Zutaten bekomme,zB die Dulsealgen .
    Liebe Grüsse 9

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Christel, danke für dein Feedback. Es ist wirklich das beste, wenn man sich langsam herantastet. Und wenn es beim Selleriesaft bleibt ist das auch prima. Ich bin von dem Smoothie auch nicht ganz überzeugt und integriere die 5 Zutaten gerne über den Tag verteilt in anderen Gerichten. Dulse Algen kannst du bei Pure Raw bestellen, LG Ulrike

      Antworten
  2. Rufus Reiner Unfug

    Das Smoothie-Rezept irritiert mich etwas. Ich meine mich zu erinnern irgendwo gelesen zu haben, daß Zitrusfrüchte, also Orangen, die positve Wirkung von Gerstengras beeinträchtigen – jetzt bin ich verwirrt…

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Rufus, ja Zitrusfürchte sollen die Eigenschaft haben, dei positive Wirkung von Chlorophyll zu beeinträchtigen. Anthony William geht es bei diesem Rezept insbesondere um die Ausleitung von Schwermetallen und sieht die Kombination so als ideal. Die Orangen haben hier nicht die tragende Funktion und können ausgetaust werden. So könntest du stattdessen auch einen Apfel verwenden, LG Ulrike

      Antworten
  3. Erika Mohr

    Liebe Ulrike,
    ich finde nirgends wilde Blaubeeren in den Supermärkten. Wo kann ich denn da am besten suchen?
    Liebe Grüße

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Erika, sie sind im Handel meist im Gefrierfach unter der Bezeichnung Bio-Heidelbeeren zu erhalten. Wirklich „wilde“ zu erhalten, ist eher schwierig. Wichtig ist, dass die Beeren durch und durch blau sind und sich beim Verzehr die Zunge blau färbt. Dann sind es Blaubeeren – insbesondere geht es um den blauen Farbstoff, der äußerst antioxidativ wirkt.
      Kulturheidelbeeren sind etwas größer und verfügen über helles Fruchtfleisch. Diese verfügen nicht die gewünschte Wirkung, LG Ulrike

      Antworten
    • Katharina Hartl

      Hallo wäre es nicht am besten so einen smoothie einfach saison-angepasst zu verzehren?? Ich zb bin viel in den Bergen unterwegs und pflücke dort auch vieles an Beeren und Pilzen zb… Aber eben alles zu seiner Zeit. Hat wahrscheinlich auch seinen Sinn warum es nur zu einer bestimmten Zeit wächst….
      Da es auch eher kühlend wirkt ist es sowieso für die jetzige Jahreszeit nicht passend… Aber alles nur meine Meinung und Ansicht 😊
      Ich habe eine Frage bezüglich spirulina… Kann man es mit chlorella tauschen? LG Katharina

      Antworten
      • Ulrike Eder

        Hallo Katharina,
        Anthony William würde deine Frage wahrscheinlich verneinen, da er die Rezeptur von aufeinander abgestimmten Wirkstoffen mit spezifischer Wirkung von der geistigen Welt empfängt.

        Es hat jedoch viele Vorteile Beeren und Pilze regional zu ernten. Die Wirkstoffe sind vielleicht sogar spezifischer auf die Menschen abgestimmt, die dort leben und kurze Lagerzeiten vermeiden Nährstoffverluste.

        Anthony William empfiehlt auch nicht Spirulina gegen Chlorella zu tauschen. Er sieht insbesondere die hawaiianische Spirulina als wirkungsvoller.

        Ich schätze viele Aussagen von Anthony William sehr, übernehme aber nicht alle zu 100 Prozent. Bei allen Expertenaussagen ist es immer wichtig, sich die Frage zu stellen: Was stimmt für mich? Was empfinde ich für mich als wertvoll und welche Aspekte fühlen sich für mich nicht ganz stimmig an?

        So werden wir schließlich zum Experten für unsere eigene Ernährung 😉

        Liebe Grüße Ulrike

        Antworten
    • Sybille Schneider

      Hallo, meine Antwort kommt zwar nicht zeitlich passend, aber ich wollte hier meine Routine teilen um vielleicht anderen bei der Suche zu helfen. Ich bekomme wilde Heidelbeeren (gefroren) bei Edeka in Deutschland in der TK Abteilung. Eine 750g Packung kostet zwischen 3,99 und 4,50, je nach Filiale. Es handelt sich um Heidelbeeren aus Wildsammlung in Kanada. Sie sind durch und durch blau. Eine Packung reicht für drei MHD Smoothies. Viel Erfolg allen weiterhin.

      Antworten
  4. Petra Becker-Mirlach

    Wer weiß welchen Ersatz es für Spargel bei der Leberreinigung nach A. Wiliam gibt.

    Antworten
  5. Franz Böni

    Die wilden Blaubeeren, die ich kaufen kann von Migros, stammen aus Polen oder aus dem Baltikum. Da war ja vor gut 30 Jahren die Tschernobil Nuklear Katastrophe. Und dieser Teil von Europa wurde damals recht stark belastet. Ist das nach 33 jahren immer noch ein Problem? Oder wo kann man in der Schweiz wilde Heidelbeeren aus anderen Regionen kaufen? Herzliche grüsse Franz

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Franz, da hast du Recht, das ist ein Problem. Die beste Lösung ist immer der Eigenanbau (ich habe tatsächlich kleine Blaubeerbüschchen in unserem Garten 😉 oder das Sammeln in unseren Wäldern. Sicher gehen können wir nirgends. Anthony William sagt, die positive Wirkung der Blaubeeren ist so stark, dass diese überwiegt 😉 LG Ulrike

      Antworten
  6. Monika Tuksa

    Mit Koriander in dieser Menge ist wohl das Kraut gemeint. Wo bekomme ich das? Ich habe es noch nirgends gesehen.
    Gibt es einen wichtigen Grund, warum es SellerieSAFT ist, also kein Smoothie?
    LG
    Monika

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Monika, bei uns bekomme ich es im Biomarkt, ansonsten in türkischen oder asiatischen Läden oder auf dem Wochenmarkt. Einfach nachfragen, dann wirst du bestimmt fündig. Zum Thema Saft oder Smoothie empfehle ich dir diesen Artikel https://deine-ernaehrung.de/saft-oder-smoothie/ Anthony William bezweckt mit dem Saft die Entgiftung am Morgen zu unterstützen. LG Ulrike

      Antworten
    • Ute

      Koriandertinktur ohne Alkohol ist im Internet als Ersatz zu erwerben.

      Antworten
  7. Monika W.

    Liebe Ulrike wie lange müsste man diese Routine machen bzw. für wieviel Tage?

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Monika,
      das lässt sich so pauschal nicht sagen. Je nach bisherigem Ernährungsstil oder Ziel das du anstrebst. Ich würde dir 2 bis 4 Wochen empfehlen. So merkst du sehr gut, ob es für dich passt, was es bewirkt und ob du es vielleicht sogar für ein halbes Jahr für dich sinnvoll empfindest.
      LG Ulrike

      Antworten
  8. Monika W.

    Wo bekomme ich Wildkräuter im Winter bzw. kann man diese auch kaufen?

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Es gibt wohl Wildkräuter auch online oder auf dem Markt, dennoch sehe ich bei Wildkräutern einen Vorteil im frisch Ernten und verzehren. Brennnesseln und Löwenzahn lassen sich beispielsweise sehr lange noch finden. In der widkräuterlosen Zeit greife ich auf Sprossen zurück.
      LG Ulrike

      Antworten
  9. Mnika W.

    Sorry das mir dauernd was Neues einfällt. Kann man auch Heidelbeerpulver verwenden? und wenn ja wieviel wäre das dann?

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Ja, auf jeden Fall. Dabei würde ich auf Bio-Qualität achten, ansonsten spricht nichts dagegen!
      LG Ulrike

      Antworten
    • Kirsten

      Liebe Ulrike, den Selleriesaft und das Zitronen Wasser trinke ich seit 3 Wochen. Nun bin ich unsicher ob ich den Heavy Metal Smoothie auch trinken kann weil ich Amalgamspiltter im kieferknochen habe. Die Füllungen wurden schon vor etlichen Jahren entfernt. Sagt Anthony William etwas dazu? Liebe Grüsse Kirsten

      Antworten
      • Ulrike Eder

        Hallo Kirsten, mit Koriander wäre ich da tatsächlich vorsichtig, weil dieser eventuell stetig Quecksilber aus diesem Splitter löst, welcher dann in deinem System kreist und du nicht sicher weist, ob Spirulina und Dulse alles binden und zur Ausscheidung bringen. LG Ulrike

        Antworten
  10. Anita

    Ich habe mir hawaianisches Spirulinapulver besorgt, und gar nicht darüber nachgedacht, dass dieses, wenn es aus dem Pazifik stammt, ja eine gewisse Menge Jod enthält. Bei der Dulse war mir das klar. Nun bin ich unsicher, ob ich „so viel“ Jod auch vertrage, da ich es bisher eher gemieden habe aufgrund von Hashimoto.

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Anita,
      auch die hawaianische Spirulina enthält keine nennenswerten Mengen Jod.

      Hast du das Buch „Heile deine Schilddrüse“von Anthony William schon gelesen? Das wäre dazu sicherlich interessant.

      LG Ulrike

      Antworten
  11. Alexandra

    Hallo Ulrike gäbe es auch eine Alternative zu. Zitronen/Limettenwasser M Morgen?
    Vielen Dank und lieber Gruss
    Alexandra

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Alexandra,

      eine gute Alternative ist das Ingwerwasser. Es weckt den Organismus ebenfalls auf, kurbelt den Stoffwechsel an und stärkt das Immunsystem.

      Liebe Grüße
      Ulrike

      Antworten
  12. Fabian Gutknecht-Stöhr

    Liebe Ulrike,

    bei uns wachsen Felsenbirnen in Hülle und Fülle in vielen Gärten. Sie sind im reifen Zustand tief violett bis blau und färben Zunge und Finger. Sind sie ein Ersatz für die Heidelbeeren, die bei uns in Deutschland leider nicht so üppig wachsen.

    Danke und Grüße
    Fabian

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Lieber Fabian,
      das ist eine sehr gute Überlegung. Heidelbeeren müssen wir meist gefroren oder getrocknet verwenden und können bei uns nur für kurze Zeit regional verwendet werden. Ich vermute, dass die Felsenbirne nicht ganz die Effektivität an Farbstoffen mitbringen, darüber hinaus spricht Anthony William bei Blaubeeren von der Fähigkeit, dass sie Schwermetalle ausleiten können. Dennoch würde ich zu den Zeiten, in welchen die Früchte der Felsenbirne reif sind, diese im Wechsel zu Blaubeeren zu verwenden.
      LG Ulrike

      Antworten
  13. Ilsemarie

    Herzlichen Dank für die Morgenroutine.

    Da ich wegen meiner Schilddrüsenunterfunktion dreißig Minuten vor dem Frühstück meine Tablette mit einem halben Glas Wasser einnehmen muß
    habe leider bzgl. der Umsetzung ein Problem.
    Zitrone ist mir erst zu Mittag erlaubt worden.
    Viele Grüße Ilsemarie

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Isemarie,
      das kannst du auf jeden Fall abwandeln. Statt Zitronenwasser könntest du auch Ingwerwasser trinken. In erster Linie geht es beim Zitronenwasser um die Befeuchtung der Leber, auch pures Wasser ist wertvoll. Zitrone hat dazu noch eine aktivierende Wirkung.
      So findest du vielleicht einen Weg, wie du den Start in den Tag für dich anpassen kannst 😉 LG Ulrike

      Antworten
      • Kerstin Ben Yaghlane

        Liebe Ulrike, kann ich den Heavy Metal detox smoothie auch trinken, wenn ich keinen Selleriesaft trinke und ansonsten normal esse? Sollte man den Smoothie immer trinken oder nur als Kur? Lg Kerstin

        Antworten
        • Ulrike Eder

          Liebe Kerstin, der Ablauf Zitronensaft, Selleriesaft und Meavy Metal Detox Smoothie ist als Kur natürlich am optimalsten. Du kannst jedoch einfach nur mal den Smoothie zu dir nehmen und schauen wie es für dich anfühlt. Schmeckt er dir, hat er eine Wirkung usw. Es kann ja auch sein, dass er Lust auf mehr macht und einen Stein ins Rollen bringt 😉 LG Ulrike

          Antworten
  14. Laura

    Liebe Ulrike,
    die Rezepte von Anthony Williams sind alle toll, aber für eine Allergikerin wie mich schwer umzusetzen. Ich habe u.a. eine starke Fruktose- und Histaminintoleranz und vertrage deshalb Obst so gut wie gar nicht und einige Gemüsesorten enthalten ja auch Histamin oder setzen Histamin frei.
    Darauf wird leider gar nicht eingegangen. Was würdest du in einem solchen Fall empfehlen?

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Laura,
      würde zunächst die Fruktose- und Histaminintoleranz in die Genesung leiten, dann kannst du frei entscheiden, ob dir das Angebot von Anthony Williams gefällt.
      Hier ein Artikel zur Histaminintoleranz:
      https://deine-ernaehrung.de/histaminintoleranz-erkennen-und-behandeln/
      Mit Genesung und Stärkung des Darms und der Leber sind die Chancen für eine Ausheilung groß 🌱 🌿 💚 LG Ulrike

      Antworten
  15. Laura

    Liebe Ulrike,
    vielen Dank für deine Rückmeldung und den interessanten Link bzgl. Histaminintoleranz.
    Bin gerade mitten in einer Darmsanierung und auch mit dem Thema Leber bin ich dran. Damit bin ich, denke ich auf einem guten Weg.
    LG Laura

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Sehr gerne, oh ja prima, das hört sich gut an 👍

      Antworten
  16. antje Kutzbach

    Liebe Ulrike,

    ich habe mehrere Fragen. Da ich morgens früh, verordnet von meiner HP, B Komplex und Mineralien einnehmen soll, nehme ich die mit einen halben Liter Wasser ein, warte eine halbe Stunde, dann gibt es den Selleriesaft, dann wieder eine halbe Stunde warten und dann mache ich mir die Heidelbeeren mit Banane, Birne ,Himbeeren und einer Orange plus Gerstengraspulver, Spirulina fertig, zum Löffeln. Den Koriander esse ich so dazu. Ein halbes Töpfchen Bio Koriander aus dem Edeka. Dulse hatte ich bis jetzt noch nicht dazu genommen. Ist das ok so und wo kaufst du Spirulina, Gerstengraspulver und Dulse? Ich denke es gibt da große Unterschiede. Worauf soll ich achten?

    Lieben Dank und viele Grüße Antje

    Antworten
  17. Anna

    Liebe Ulrike,
    kann das Gerstengraspulver durch etwas anderes ersetzt werden beim HMD Smoothie? Ich darf kein bzw. nur eine sehr begrenzte Menge Calcium zu mir nehmen und da steckt sehr viel drin in Gerstengras.
    Danke und Grüße
    Anna

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Anna,
      Anthony William sieht es genau und empfiehlt sich genau an die Vorgaben zu halten, um die versprochene Wirkung zu erzielen.

      Dennoch kannst du es an deine Bedürfnisse anpassen. Du kannst es weglassen oder gegen ein anderes grünes Pulver oder Blattgrün austauschen. So findest du einen Einstieg und kannst sehen, wie der HMD Smoothie auf dich wirkt.

      So ist meine Empfehlung – besser leicht abgewandelt, wie darauf zu verzichten 😉
      LG Ulrike

      Antworten
  18. Heike

    Liebe Ulrike,
    ich trinke ebenfalls schon seit längerem morgens zwei Gläser Zitronen. – und Selleriesaft. Allerdings habe ich dann relativ schnell eine sehr durchschlagende Wirkung bei der Verdauung. Das kann ja eigentlich auch nicht gut sein auf Dauer. Hast du schon von ähnlicher Wirkung gehört? Ich wollte eigentlich damit meinen Reizdarm und meine Allergien in Griff bekommen.
    Viele Grüße Heike

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Heike,
      es lässt sich nicht eindeutig zuordnen, ob das eine entgiftende Reaktion ist (d.h. es werden viele Giftstoffe frei durch den Selleriesaft) oder warum sich dein Körper recht schnell wieder vom Selleriesaft verabschiedet. Vielleicht würde ich mit kleineren Mengen starten und deinen Körper sanfter heranführen.
      LG Ulrike

      Antworten
  19. Katja

    Hallo Ulrike
    Ich möchte in den nächsten Tagen anfangen, meine Ernährung nach Anthony William umzustellen. Seit vielen Jahren habe ich ein immer wieder aufflammenden (in meinen Schwangerschaften) Morbus Basedow (Schilddrüsenüberfunktion). Meine Werte sind im Moment wieder an der Grenze zur Überfunktion und zuviel Jod kann das ja leider befeuern. Ich habe Sorge, dass der Jodgehalt in der Dulsealge dann zuviel ist. Kann man die im HMD Smoothie Dulsealgen auch weglassen? Danke und liebe Grüße! Katja

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Katja,
      ich gehe nicht davon aus, dass der Jodgehalt in einem EL Dulcealgen die Schilddrüsenüberfunktion befeuert. Jod ist auch wichtig um die Entgiftung zu unterstützen und freigewordene Toxine zu binden. Dennoch würde ich an deiner Stelle sanft mit einem TL pro Tag im HMD beginnen und diesen langsam bis 1 EL steigern.
      LG Ulrike

      Antworten
  20. Georg

    Servus Ulrike,
    ich probiere den HMD Smoothie und nehme gleichzeitig Medikamente. Wird die Wirkung durch den Smoothie beeinträchtigt oder soll ich diese zeitversetzt nehmen? Gruß, Georg

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Georg,
      das ist so pauschal nicht möglich eine korrekte Anwort zu geben. Tendenziell würde ich die Medikamente eher zeitversetzt einnehmen.
      Liebe Grüße
      Ulrike

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Jetzt neu: Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

Vermeide typische Fehler und gewinne Sicherheit in der Nährstoffversorgung.

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft!


Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das Rezepte-E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!