„Mich wohl fühlen“ hat Priorität in meinem Leben und dafür habe ich wesentliche Aspekte in meine Morgenroutine integriert.

Für viele Menschen ist der eigene Körper eine Selbstverständlichkeit und sie schätzen und achten ihn nicht bewusst. Das Heimtückische ist, dass uns der Körper einen ungesunden Lebensstil lange verzeiht, da er unermüdlich bemüht ist, sich gesund zu erhalten.

Wenn wir unseren Körper jedoch dabei unterstützen, stellt sich Freude ein und tiefes Glück. Unsere Augen werden leuchten und unsere innere Schönheit kommt zum Strahlen 😊

Deshalb empfehle ich dir, die Bedeutung deines Körpers für dein Leben bewusst zu machen. Unser Körper ist das einzige, was uns wirklich gehört und mit dem wir ein ganzes Leben zusammen sind.

Überlege was es für dein Leben bedeutet, wenn du dich so richtig wohl fühlst in deinem Körper.

Meine Morgenroutine im Überbick:

Ein bis zweimal wöchentlich praktiziert, trägt diese Routine durch die ganze Woche.

Ein Glas Wasser am Morgen

Anstatt gleich mit dem Frühstück zu beginnen, ist es sinnvoll den Tag mit Wasser, infused Water (stilles Wasser mit Früchten, Gemüse oder Kräutern), Zitronen- oder Ingwerwasser zu beginnen.

Zitronenwasser

Unser Körper besteht zu ca. 70 Prozent aus Wasser. Es gibt eigentlich nichts, was in unserem Körper ohne Wasser passiert. Unser Gehirn besteht sogar zu ca. 90 Prozent aus Wasser. Im Laufe der Nacht verlieren wir durch unseren Atem und über die Haut bis zu 1 1/2 Liter Flüssigkeit.

Diesen Flüssigkeitsverlust aufzufüllen hat viele Vorteile:

  • Alle Zellen unseres Körpers benötigen Wasser für den Stoffwechsel. Ein Glas Wasser am Morgen regt den Stoffwechsel, die Verdauung und die Nierenfunktion an.
  • Wasser ist Lösungs- und Transportmittel und somit in unserem Körper grundlegend für Blut und Lymphe.
  • Am Morgen befindet sich unser Körper in der Ausscheidungsphase und kann nun nach der Regeneration in der Nacht, Schadstoffe und verbrauchte Zellen abtransportieren.
  • Auch die Nährstoffe werden über das Blut dorthin transportiert, wo sie gebraucht werden.
  • Das Hautbild und Elastizität der Haut verbessern sich.

Mir tut es gut, den Morgen mit reichlich Flüssigkeit zu starten, so beginne ich den Tag bewusster.

Siehe hierzu auch meinen Artikel über „Lebendiges Wasser“.

Wasser mit Zitrone

 

Sport vor dem Frühstück

Zu wenig Bewegung führt auf Dauer zu allen möglichen Zipperlein: Rückenschmerzen, steifer Nacken, Knieprobleme sowie Infektanfälligkeit.

Je nach Wetter praktiziere ich einen Wechsel zwischen Joggen und Trampolinspringen in Kombination mit kraftvollen Yogaübungen.

Sehr effektiv ist Sport morgens vor dem Frühstück mit nüchternem Magen

  • Nach intensiver Muskelbelastung erfolgt eine Hormonausschüttung. Das vorrangig ausgeschüttete Wachstumshormon (HGH) regt das Muskelwachstum an. Wer das Frühstück vor dem Morgensport weglässt, kann zusätzlich seine Fettverbrennung steigern (1).
  • Auch der Kohlenhydratstoffwechsel ändert sich bei gut ausgebildeter Muskulatur. Bewegung und Muskeltraining erhöhen die Sensitivität des Organismus gegenüber Insulin, ein zentraler Schlüssel zur Verlangsamung der Alterung. Je empfindlicher die Körperzellen auf Insulin reagieren, umso weniger wird ausgeschüttet.
  • Mit ausreichender körperlicher Belastung, am besten zusammen mit reduzierter Energie- und erhöhter Vitalstoffzufuhr, lässt sich der Fett- und Cholesterinstoffwechsel auf jugendlichem Niveau halten.
  • Neben Ausdauersport zeigen auch das Sprint-Intervalltraining und regelmäßiges Krafttraining sehr positive Wirkung auf die Gesundheit.

 

„Alle Teile des Körpers, die eine Funktion haben, werden dadurch gesund und altern langsam, wenn sie maßvoll genutzt und durch Arbeit, an die jeder Teil gewöhnt ist, trainiert werden. Unbeansprucht und untätig belassen jedoch, werden sie krankheitsanfällig, fehlerhaft im Wachstum und altern schnell.“

Hippokrates von Kos

 

Hierzu empfehle ich den Artikel „5 Tipps wie du mehr Bewegung in deinen Alltag integrieren kannst“.

 

Tipps für mehr Bewegung im Alltag

Bürstenmassage

Ich schwöre auf die Bürstenmassage und praktiziere sie mit großer Überzeugung. Kurzum die Bürstenmassage ist der Tipp gegen Cellulite 😉

Das Trockenbürsten aktiviert und öffnet die Poren der Haut, löst tote Zellen und Giftstoffe und unterstützt somit die Entgiftung über die Haut.

Eine besonders positive Wirkung hat die Bürstenmassage auf unser Lymphsystem. Im Vergleich zu unserem Blut bewegt sich die Lymphflüssigkeit nur langsam. Das Trockenbürsten ist ideal um die Lymphkapillaren zu stimulieren und die Bewegung der Lymphflüssigkeit zu fördern. Auf diese Weise kann die Lymphflüssigkeit zur Leber transportiert und schließlich zur Ausscheidung gebracht werden. Bei Störungen im Abtransport werden mehr und mehr Abfallstoffe ins Bindegewebe eingelagert. Dadurch wird die Zufuhr lebenswichtiger Nährstoffe und vor allem des Sauerstoffs daran gehindert, zu den Zellen zu gelangen und dadurch wird ein Teufelskreis ausgelöst.

Die Zelle und das die Zellen umgebende Milieu (Bindegewebe) ist sehr wesentlich für unsere Gesundheit.

Trockenbürsten

  • regt die Durchblutung der Haut und die Ausscheidung von Stoffwechselschlacken an,
  • unterstützt somit die Reinigung der Gewebeumgebung der Zellen,
  • kräftigt das Bindegewebe,
  • stimuliert das Nervensystem,
  • löst Verspannungen und
  • kann Cellulite vorbeugen und reduzieren.

Wie funktioniert eine Bürstenmassage?

Alles was du brauchst ist eine gute Bürste aus Naturfasern. Die Borsten sollten weder zu hart noch zu weich sein.

 

Bürstenmassage

 

Wenn dir eine Bürste zunächst zu heftig ist, kannst du auch mit einem Massagehandschuh aus Sisal beginnen. Am besten bürstest du dich vor dem Duschen auf der trockenen Haut.

Die Lymphflüssigkeit fließt durch den Körper immer zum Herzen, deshalb solltest du immer zum Herz hin bürsten.

 

Trockenbürsten

 

Beginne die Massage am rechten Fuß. Ziehe die Bürste in geraden Strichen von unten nach oben, beim Zurückstreichen möglichst nicht absetzen. Der Bürstenstrich in Richtung Herz wird immer mit Druck geführt, vom Herzen weg ohne Druck. Bürste so beide Beine und beide Arme. Der Bauch wird im Uhrzeigersinn kreisend gebürstet, die Brust vorsichtig umkreist. Den Rücken bürstest du am besten von unten nach oben und von oben nach unten zur Mitte hin.

Vielleicht empfindest du das Bürsten am Anfang noch als unangenehm, aber du gewöhnst sich recht schnell daran. Bald genießt du es, deinem Körper die Aufmerksamkeit zu widmen und ihn auf diese Art zu aktivieren und zu unterstützen Schlacken abzubauen und zu straffen.

Kaltwasseranwendungen

Je nach Jahreszeit praktiziere ich das Schwimmen in natürlichen Gewässern oder das abwechselnde Duschen mit warmem und kaltem Wasser.

Kaltwasseranwendungen haben nachfolgende belebende Wirkung

  • Gefäße und Muskeln werden trainiert sich schnell zu erweitern und wieder zusammenzuziehen, was eine sanfte Entgiftung anregt.
  • Die Durchblutung der Haut wird gesteigert und Haut und Bindegewebe werden straffer.
  • Das Immunsystem wird ähnlich wie bei Saunagängen gestärkt und der Kreislauf stabilisiert.
Fluss schwimmen

 

Das Frühstück

Jetzt freue ich mich riesig auf das Frühstück. Da ich meine letzte Mahlzeit des Tage spätestens um 18 Uhr abschließe, habe ich um 10 Uhr bereits 16 Stunden gefastet. Die gesundheitlichen Vorteile des intermittierenden Fastens spüre ich deutlich.

Das Intermittierende Fasten

Längere Phasen ohne Nahrungszufuhr ermöglichen dem Körper, wichtige körpereigene Reparaturmechanismen zu aktivieren. In einer 16-stündigen Fastenphase hat der Körper ausreichend Zeit alle Verdauungsvorgänge abzuschließen, sich zu regenerieren und zu reinigen. Diese Möglichkeit hat er nicht, wenn er ständig mit Verdauungstätigkeiten beschäftigt ist. Nach 12 – 14 Stunden ohne Essenszufuhr beginnt der Körper dann auch verbrauchte und kranke Zellen, Abbauprodukte von Entzündungen und andere abgelagerte Stoffe zu verwerten.

Verschiedene Frühstücksrezepte

Ganz nach Tagesform und Befinden, variiere ich zwischen frisch gepressten Säften, Smoothiebowls und verschiedenen gehaltvollen Frühstücksalternativen. Die verschiedenen Rezepte findest du HIER.

Bindegewebs-Booster
Obstfrühstück

 

Diese Morgenroutine ist magisch. Sie trägt dich durch stressige Zeiten, vermittelt viel Wohlgefühl und wirkt Alterungsvorgängen entgegen.

Wie startest du in den Tag? Ich freue mich über deine Anregungen in den Kommentaren!

 ♡

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen möchtest – dann informiere dich bei uns!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Jetzt neu: Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

Vermeide typische Fehler und gewinne Sicherheit in der Nährstoffversorgung.

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft!


Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das Rezepte-E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!