Ackerschachtelhalm Limonade

von | Rezepte, Smoothies & Säfte | 4 Kommentare

Ackerschachtelhalm – der Kieselsäurespender und Bindegewebsbooster

 

Der Ackerschachtelhalm wurde früher wegen seines hohen Kieselsäuregehalts zum Putzen von Zinngefäßen verwendet und ist deshalb auch unter dem Namen Zinnkraut bekannt. In der Ernährung wird er eigentlich kaum beachtet, da er durch seinen hohen Gehalt an Kieselsäure recht holzig schmeckt. Stattdessen werden uns in Reformhaus und Drogeriemarkt für die Schönheit von innen lukrative Kieselsäureprodukte angeboten.

Und tatsächlich klingen die Werbeslogans verlockend: „Länger jung und strahlend schön: das ist das Ergebnis einer Kur mit unserem Kieselsäure Produkt. Wie ein wahrer Zell-Booster bietet eine Kieselsäure-Kur eine effektive Möglichkeit, etwas für eine frischere Ausstrahlung zu tun“.

 

 

Wie steht’s um den Ackerschachtelhalm in der Natur?

Der Ackerschachtelhalm liebt lehmige Böden und Staunässe und besiedelt vorzugsweise feuchte Wiesenränder und Böschungen. Bevor die nadelförmigen Blätter austreiben erinnert die Pflanze an Spargel, allmählich entwickelt sie dann das Aussehen eines kleinen Miniaturtannenbäumchens und erreicht eine Höhe von 10 bis 50 Zentimetern. Seine reich verzweigten Wurzeln können bis zu 2 Meter tief in die Erde dringen.

ACHTUNG: An feuchten Standorten besteht Verwechslungsgefahr mit dem Sumpf-Schachtelhalm. Er erreicht Wuchshöhen von 10 bis 80 Zentimetern und wirkt bei Menschen schwach giftig. Zu unterscheiden sind Acker- und Sumpf-Schachtelhalm durch die Betrachtung Stängel – Seitenäste. Wenn das kürzeste Glied der Seitenäste länger ist als die dazugehörige Stängelscheide, dann handelt es dich um den Ackerschachtelhalm.

 

 

Für gesunde Haut, Haare, Nägel und Bindegewebe

Wegen des hohen Kieselsäuregehaltes wird dem Ackerschachtelhalm in erster Linie eine stärkende Wirkung auf das Bindegewebe zugeschrieben. Immerhin bestehen fast 10 % der pflanzlichen Trockenmasse aus Kieselsäure. Darüber hinaus soll er den Stoffwechsel und die Durchblutung fördern und blutstillend wirken. Regelmäßig verzehrt stärkt Ackerschachtelhalm unser Bindegewebe, Haare sowie Fingernägel und verbessert den Nährstofftransport zu den Zellen. Ebenso wurde er bereits von Sebastian Kneipp bei Nieren- und Blasenleiden, Entzündungen, Wunden sowie zur Blutreinigung empfohlen.

Ackerschachtelhalm Zubereitungen

Unsere beste Entdeckung ist die Ackerschachtelhalm Limonade nach Dr. Switzer. Dr. Switzer empfiehlt jedem ab 40. den regelmäßigen Genuss dieser leckeren Limonade, um einer Schwächung des Bindegewebes vorzubeugen und Alterungsprozesse zu verlangsamen.

Ackerschachtelhalm Limonade nach Dr. Switzer


ZUTATEN

  • 4 – 6 Ackerschachtelhalm Pflanzen
  • 1  ZItrone auf Wunsch mit etwas Schale
  •  2 Orangen
  •  1 TL Süßungsmittel (Stevia, Honig, Reissirup, …)
  • 1/2 l Wasser

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten in einem Hochleistungsmixer pürieren, durch ein Sieb gießen und genießen!

 

Exkurs: Silizium

Nach Sauerstoff ist Silizium das zweithäufigste Element auf der Erde. Im menschlichen Körper befindet sich das meiste Silizium in den Knochen und im Bindegewebe und ist somit das Spurenelement für gesunde Haut, Haare, Nägel, Gelenkknorpel und Knochen. Es fördert die Bildung der Bindegewebsfasern Elastin und Kollagen und verleiht dem Bindegewebe Stabilität und Elastizität.

Kieselsäure ist eine Verbindung von Silizium und Wasser, also eine wasserlösliche Siliziumverbindung und kann in dieser Form am besten vom Körper aufgenommen werden. Überschüssiges Silizium wird mit dem Harn ausgeschieden.

Für die Wirksamkeit von Kieselsäure ist die Resorption im Darm entscheidend. Während die Aufnahmefähigkeit bei Lebensmitteln bei ca. 40 Prozent liegt, liegt die Resorption aus frisch gepressten Säften oder Smoothies von Ackerschachtelhalm deutlich höher, lt. Friedrich Reuss 1995 Uni Ulm, sogar bei über 95 Prozent. Die Empfehlung lautet ca. 3 Esslöffel pro Tag.

Getrocknet und gemahlen kann Ackerschachtelhalm als Pulver verschiedenen Speisen hinzufgefügt werden.

Auch Ackerschachtelhalmtee kann eine gute Quelle an Kieselsäure sein. Hierfür weicht man den Schachtelhalm über Nacht in kaltem Wasser ein und lässt ihn dann 15 Minuten leicht köcheln, um einen möglichst hohen Anteil der Kieselsäure aus den Pflanzen herauszulösen.

Silizium – Aluminium

1987 konnten Wissenschaftler der University of California in einem Versuch mit Ratten nachweisen, dass Silizium ein essentielles Spurenelement ist und dass eine siliziumreiche Ernährung dem Schutz des Gehirns vor Aluminium dient und auch zur Therapie einer Alzheimererkrankung oder anderen neurologischen Erkrankungen eingesetzt werden kann.

Silizium und Aluminium gelten als natürliche Gegenspieler, da sie sich in ihren chemischen Eigenschaften ähneln. So geht Silizium im Körper an die Stellen, wo das Aluminium sitzt und verdrängt es. Auch Enzyme, die durch Aluminium blockiert sind, können durch Silizium wieder regeneriert werden. Umgekehrt kann sich bei siliziumarmer Ernährung mehr Aluminium im Gehirn ablagern.

 

Quellen:

  • Carlisle EM, Curran MJ, „Effect of dietary silicon and aluminum on silicon and aluminum levels in rat brain“, Alzheimer disease and associated disorders, 1987 –  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3453743
  • Belles M, Sanchez DJ et al., „Silicon reduces aluminum accumulation in rats: relevance to the aluminum hypothesis of Alzheimer disease“, Alzheimer disease and associated disorders, Juni 1998  –  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/9651136

 

 

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen und deine Gesundheit auf ein höheres Level heben möchtest – dann informiere dich bei uns!

Ulrike
Für die meisten hört sich „Rohkost“ nach einer gravierenden Veränderung oder extremen Lebensform an. Ich verbinde damit vielmehr einen modernen Lifestyle und lasse mich von der Kreativität der Rohkostküche inspirieren.

Kommentare

4 Kommentare

  1. Birgit

    Hallo Ulrike, also ich habe gelernt, dass sich die Kieselsäure erst durch das Erhitzen aus dem Ackerschachtelhalm löst, deshalb ist mir nicht ganz klar wie bei der Limo das Silizium ausgelöst werden soll. Danke im Voraus für eine Antwort.

    Liebe Grüsse aus dem Saarland

    Birgit

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo liebe Birgit,

      auch Ackerschachtelhalmtee kann eine gute Quelle an Kieselsäure sein. Hierfür weicht man den Schachtelhalm über Nacht in kaltem Wasser ein und lässt ihn dann 15 Minuten leicht köcheln, um einen möglichst hohen Anteil der Kieselsäure aus den Pflanzen herauszulösen.

      Dr. Switzer hat bessere Erfahrungen mit der Ackerschachtelhalmlimonade gemacht. Durch das Mixen im Hochleistungsmixer werden die Pflanzenfasern so zerkleinert, dass die Zellulosewände der Pflanzenzellen aufbrechen bzw. geöffnet werden.

      Ich empfehle immer den Selbstversuch. Wichig ist, wie es dir dabei geht. Was schmeckt dir besser, was fühlt sich für dich besser an?

      Liebe Grüße Ulrike

      Antworten
  2. Alberto

    Liebe Ulrike
    Kann man bei dieser Mischung auch die Orangen durch sesonale Früchte austauschen? Zum Beispiel Beeren oder verliert es dann seine Wirkung da die Inhaltsstoffe nicht mehr die gleichen sind?
    Danke für deine Antwort.
    Liebe Grüsse Alberto

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Ja auf jeden Fall, die Orangen können gerne auch ausgetauscht werden, LG Ulrike

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Jetzt neu: Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

10 Jahre Rohkosterfahrung auf den Punkt gebracht.

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!