Roh-vegane Beerentörtchen

Roh-vegane Beerentörtchen sind das perfekte Dessert, um die Beerenzeit in vollen Zügen zu genießen. In diesem Rezept kombinieren wir saftige Beeren auf einer cremigen Kokosbasis, eingebettet in nach Marzipan duftende Mandelförmchen. Beeren sind nicht nur ein Geschmackserlebnis, sondern auch wahre Nährstoffbomben.

Beeren sind

  • vitamin- und mineralstoffreich
  • wirken antioxidativ und entzündungshemmend
  • enthalten wenig Fruktose

 

Egal ob Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren, Brombeeren oder Johannisbeeren – sie alle haben einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt, enthalten reichlich Ballaststoffe und eine Vielzahl sekundärer Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Anthocyane. Diese Farbpigmente in gelben, orangefarbenen, roten und blauen Früchten wirken stark antioxidativ und entzündungshemmend. Das bedeutet, dass sie oxidativem Stress entgegenwirken und freie Radikale unschädlich machen.

Darüber hinaus verfügen sie im Vergleich zu den meisten Früchten über weniger Fruktose.

Unser Tipp:

Bereite Mandelförmchen auf Vorrat, woraus jederzeit unkompliziert leckere roh vegane Beerentörtchen zubereitet werden können.

ROH-VEGANE BEERENTÖRTCHEN


für 8 Muffinförmchen oder 4 kleine Kuchenformen mit 10 cm Duchmesser

MANDELFÖRMCHEN

  • 200 g Mandeln
  • 4 Medjool Datteln
  • Saft von einer Zitrone
  • 1 Msp Vanille
  • 1 Tl Kokosöl für die Förmchen
  1. Die Medjool Datteln klein schneiden und mindestens 2 Stunden im Zitronensaft einweichen.
  2. Die Mandeln in der Küchenmaschine mit dem S-Messer fein mahlen.
  3. Die restlichen Zutaten hinzugeben, zu einem Teig verarbeiten, mit den Fingern in die eingefetteten Kuchenförmchen drücken und einen Rand hochziehen.
  4. Optional: Ca. 3 Stunden bei 40 Grad in den Dörrautomat geben, aus den Förmchen lösen und weitere 2 Stunden trocknen.

Diese kleine Mandelförmchen lassen sich wunderbar als Vorrat zubereiten und nach Belieben füllen. Mit Cashewcreme oder Kokossahne, mit Erdbeeren, Johannisbeeren oder Blaubeeren  –  ganz was das Herz begehrt.

KOKOSCREME

ZUBEREITUNG

  1. Kokosraspeln fein mahlen und in 225 ml Wasser und allen restlichen Zutaten in einem leistungsstarken Mixer zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  2. Für circa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  3. Die Mandelschiffchen mit Kokoscreme und Beeren belegen und servieren.

Beachte, dass die Kokoscreme bei Zimmertemperatur weich wird – deshalb immer frisch aus dem Kühlschrank servieren!

Diese Kokoscreme wird nicht ganz so cremig wie die Kokossahne, dafür ist die Zubereitung unkomplizierter und es fällt kein Trester an.

 

Viel Freude beim Zubereitung und Genießen!

Du suchst …        Kokosahne          Kokosjoghurt          Rohkost Erdbeerkuchen

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen und deine Gesundheit auf ein höheres Level heben möchtest – dann informiere dich bei uns!

Ernährungsberaterausbildung roh-vegan

Ulrike Eder
Ulrike ist Heilpraktikerin (psych.), Ernährungsberaterin, Hippocrates Lifestyle Medicine Coach und Phytotherapeutin. Zusammen mit ihrem Mann Jürgen leitet sie die Ernährungsberater-Fernausbildung der Deine Ernährung Akademie.

Kommentare

6 Kommentare

  1. Magdalena

    Ich finde diese Rezepte sehr passend für Feierlichkeiten und man kann die Mandelnförmchen mit leckeren Zutaten füllen.Danke dafür!

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Magdalena, danke für dein Feedback. Ja und jetzt sind sie besonders passend, weil sie mit allerlei Beeren zubereitet werden können ♡ LG Ulrike

      Antworten
  2. Nathalie

    Hört sich sehr lecker an.
    Leider habe ich keinen Dörrautomat, wie gelingen die Förmchen im Backofen?

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Nathalie, ich empfehle dir die Förmchen 2 Stunden bei 50 Grad im Backofen zu trocknen und dabei beispielsweise einen Kochlöffel in die Türe zu stecken, dass ein Lüftungsspalt bleibt. LG Ulrike

      Antworten
  3. Silke

    Wie und wie lange kann man sie denn aufbewahren? Einfach in einen luftdichten Behälter oder muss man sie einfrieren?
    Danke schonmal für die Antwort 🤗

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Silke,

      die Böden alleine können vollständig durchgetrocknet mehrere Wochen in einer Dose aufbewahrt werden. Vollständig trocken sind etwas härter und knackig.

      Mit Restfeuchte sind sie weicher, müssen jedoch im Kühlschrank aufbewahrt werden und sind dann 1 – 2 Wochen haltbar.

      Eingefrieren ist selbstverständlich auch möglich.

      Liebe Grüße
      Ulrike

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

Vermeide typische Fehler und gewinne Sicherheit in der Nährstoffversorgung.

roh-veganes Basiswissen

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft!


Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das Rezepte-E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!