Rohkost Proteinriegel

Diese Proteinriegel sind insbesondere Sportler interessant. Sie liefern eine extra Portion Eiweiß und sind außerdem ein idealer Snack für unterwegs. 

Zu den besten Proteinlieferanten in der pflanzlichen Ernährung  zählen Kürbiskerne und Hanfsamen:

Kürbiskerne enthalten 35 g Eiweiß / pro 100 g mit guter biologischer Wertigkeit, das heißt, dass sie über ein sehr ausgewogenen Verhältnis an Aminosäuren verfügen.* So liefern Kürbiskerne reichlich die Aminosäure Lysin, die in pflanzlichen Lebensmitteln eher unterrepräsentiert ist, und die Aminosäure Tryptophan, die Vorstufe des Wohlfühlhormons Serotonin. An Mineralstoffen sind Zink, Eisen und Magnesium gut vertreten. Kürbiskerne gelten als Heilmittel bei Blasen- und Prostataleiden.

Hanfsamen enthalten 25 – 30 g Eiweiß / pro 100 g mit ebenso hoher biologischer Wertigkeit. Darüber hinaus verfügen Hanfsamen über reichlich Magnesium, Eisen und Zink und über das optimale Fettsäuren-Verhältnis Omega6:Omega3  von 3 : 1.

*Der Begriff biologische Wertigkeit sagt aus, wie effizient der Körper ein Protein aufnehmen und in körpereigenes Protein umwandeln kann.

Wenn du dich ausführlicher mit dem Thema Proteinversorgung in der roh-veganen Ernährung beschäftigen möchtest, dann empfehlen wir diesen Artikel  >> HIER.

Bei nachfolgendem Rezept haben wir natürlich den Fokus auf die beiden Proteinlieferanten Kürbiskerne und Hanfsamen gelegt und wünschen dir gutes Gelingen bei der Zubereitung!

PROTEINRIEGEL


ZUTATEN

für ca. 30 Riegel

  • 150 g Kürbiskerne
  • 80 g geschälte Hanfsamen
  • 60 g Kokosraspeln
  • 10 – 15 Medjool Datteln
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Vanille

ZUBEREITUNG

(idealerweise alle Zutaten in Rohkostqualität, Kürbiskerne gekeimt und getrocknet)

  1. Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben.
  2. Nun Datteln, Vanille und Zitronensaft hinzugeben und mit den Händen kräftig kneten und zu einer homogenen Masse verarbeiten. Da die Medjool Datteln weich und cremig sind, ist in der Regel kein Küchengerät erforderlich.
  3. In eine 24 x 24 cm Form drücken, mit einem Teigroller festigen und 1 Stunde ins Gefrierfach stellen, damit sie sich besser schneiden lassen.
  4. Die fest gewordene Masse in ca. 3 x 8 cm große Riegel schneiden.

TIPP: Wenn eine Auflaufform verwendet wird, diese mit Brotzeitpapier ausgekleiden, damit sich der Teig leicht herausheben lässt.

 

 

Wie sind deine Proteinriegel gelungen? Halten sie, was sie versprechen?

Wir freuen uns sehr über dein Feedback hier in den Kommentaren oder auf Instagram.

 

 

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen möchtest – dann informiere dich bei uns!

Ernährungsberaterausbildung roh-vegan

Ulrike
Für die meisten hört sich „Rohkost“ nach einer gravierenden Veränderung oder extremen Lebensform an. Ich verbinde damit vielmehr einen modernen Lifestyle und lasse mich von der Kreativität der Rohkostküche inspirieren.

Kommentare

6 Kommentare

  1. vanessa

    Liebe Ulrike,

    ich gehe 10 Tage wandern und bin auf der Suche nach den passenden Riegeln zum Mitnehmen. Meinst du die Riegel halten sich so lange ohne Kühlung oder würdest du mir ein anderen EnergieRiegel empfehlen?

    Lieben Gruß Vanessa

    Antworten
  2. Uta

    Liebe Ulrike,

    die Rezepte für Babys waren eine tolle Hilfe, als ich auf der Suche nach rohveganer Babynahrung war.

    Jetzt ist der Kleine schon 1 Jahr alt und ich möchte gern Riegel, Bällchen und Cracker für ihn machen.

    Kann ich nicht das Kokosöl komplett weglassen und nur Mandeln und Datteln für Riegel nehmen?
    Oder es mit Flohsamen mischen, damit es zusammenhält?

    Mein Versuch etwas aus gekeimtem Buchweizen und Banane zu zaubern, ging leider total daneben, denn der Teig war viel zu flüssig.
    Hätten da auch Flohsamen geholfen?

    Auf jeden Fall werde ich es weiter probieren, bis mir die Riegelchen gelingen.
    Über Tipps würde ich mich jedoch sehr freuen.

    Viele Grüße sendet Uta.

    Antworten
  3. Lisa

    Liebe Ulrike,

    nehme ich geschälte oder ganze Hanfsamen für dieses Rezept?

    Liebe Grüße Lisa

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Lisa,
      danke für deine Anfrage: Geschälte, ich habe das im Artikel ergänzt.
      LG Ulrike

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

Vermeide typische Fehler und gewinne Sicherheit in der Nährstoffversorgung.

roh-veganes Basiswissen

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft!


Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das Rezepte-E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!