Chiasamen- trifft Leinsamen-Pudding

Eines unserer köstlichsten und gesündesten Desserts ist der „Chiasamen- trifft Leinsamen-Pudding“. Diese Kombination vereint die besten Eigenschaften von Chiasamen und Leinsamen in einem geschichteten Genuss und versorgt unseren Körper gleichzeitig mit wertvollen Nährstoffen.

Chiasamen und Leinsamen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffen und Proteinen. Durch die Kombination dieser beiden Samen in einem Pudding erhalten wir eine perfekte Balance aus cremiger Konsistenz – der Kokosjoghurt und das Früchtepüree fügen nicht nur eine natürliche Süße hinzu, sondern auch eine angenehme Frische, die dieses Dessert oder Frühstück zu einem echten Highlight machen.

Ob als gesunder Start in den Tag oder als erfrischendes Dessert für zwischendurch – dieser geschichtete Pudding ist einfach zuzubereiten und lässt sich wunderbar variieren. Erfahre nachfolgend, wie du diesen leckeren „Chiasamen trifft Leinsamenpudding“ in wenigen Schritten selbst zubereiten kannst.

CHIASAMEN- TRIFFT LEINSAMEN-PUDDING


ZUTATEN

pro Portion

1. Schicht Chiapudding

  • 20g Chiasamen
  • 100 ml Pflanzenmilch gesüßt nach Geschmack
  • auf Wunsch 1 EL Blaubeeren, Mango- oder Erdbeerstückchen
  • 1 Prise Vanille

2. Schicht

3. Schicht Leinsamenpudding

  • 20 g Leinsamen
  • 100 ml Pflanzenmilch gesüßt nach Geschmack

4. Schicht Fruchtpüree

  • 30 g Blaubeer-, Mango- oder Erdbeerpüree

ZUBEREITUNG

  • Chiapudding: Chiasamen mit Pflanzenmilch und Vanille anrühren und ggf. 1 EL Baubeeren, Mango- oder Erdbeerstückchen unterrühren – eine halbe Stunde quellen lassen.
  • Leinsamenpudding: Währenddessen Leinsamen mit Pflanzenmilch in einem Personal Blender oder für mehrere Portionen im Hochleistungsmixer pürieren. 2 EL Fruchtpüree unterrühren.
  • Fruchtpüree: Blaubeer-, Mango- oder Erdbeerpüree nach dem Rezept „Rohkost-Marmelade“ zubereiten.
  • Die vier Schichten in einem Glas anrichten und servieren.

TIPP:

Für ein schnelles Rezept: Lass einfach den Chiapudding weg und bereite einen Leinsamenpudding, mit Fruchtpüree und etwas Kokosjoghurt!

Chia-Leinsamenpudding

 

Das Omega-6:3-Ungleichgewicht in der modernen Ernährung

Ein oft übersehener Aspekt unserer Ernährung ist das Ungleichgewicht zwischen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren. Beide sind essenzielle Fettsäuren, die unser Körper benötigt, aber das Verhältnis dieser beiden Fettsäuren spielt eine entscheidende Rolle für unsere Gesundheit.

Was sind Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren?

  • Omega-6-Fettsäuren sind in pflanzlichen Ölen wie Distel- und Sonnenblumenöl enthalten. Sie sind wichtig für das Wachstum und die Reparatur von Geweben, können jedoch in hohen Mengen entzündungsfördernd wirken.
  • Omega-3-Fettsäuren, die in fettem Fisch, Leinsamen, Chiasamen, Hanfsamen und Walnüssen vorkommen, wirken entzündungshemmend und sind wichtig für die Herzgesundheit und das Gehirn.

Das Problem der heutigen Ernährung

Die heutige westliche Ernährung enthält oft viel mehr Omega-6- als Omega-3-Fettsäuren. Das ideale Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 sollte etwa 5:1 oder sogar 1:1 betragen. Tatsächlich liegt es jedoch oft bei 20:1 oder höher, was zu chronischen Entzündungen und einem erhöhten Risiko für Krankheiten wie Herzerkrankungen und Diabetes führen kann.

Wie können wir das Gleichgewicht wiederherstellen?

Eine Möglichkeit, das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 zu verbessern, ist der bewusste Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind. Chiasamen und Leinsamen sind hervorragende Quellen für Omega-3-Fettsäuren und können dabei helfen, das Ungleichgewicht zu korrigieren. Indem wir diese Samen in unsere Ernährung integrieren, wie in unserem „Chiasamen- trifft Leinsamen-Pudding“, können wir unsere Gesundheit fördern und das Risiko für Entzündungskrankheiten reduzieren.

 

Siehe auch nachfolgenden Artikel:

„Chiasamen oder Leinsamen – was ist besser?“

 

Möchtest du dieses Wissen vertiefen und andere Menschen auf ihrem Weg zu einer besseren Gesundheit unterstützen? Dann ergreife jetzt die Gelegenheit und nimm an unserem einzigartigen, ernährungswissenschaftlich fundierten und praxisorientierten Ausbildungsprogramm teil.

Über alle Details informieren wir dich auf unserer Webseite Deine Ernährung Akademie“.

Ernährungsberaterausbildung roh-vegan

Ulrike Eder
Ulrike ist Heilpraktikerin (psych.), Ernährungsberaterin, Hippocrates Lifestyle Medicine Coach und Phytotherapeutin. Zusammen mit ihrem Mann Jürgen leitet sie die Ernährungsberater-Fernausbildung der Deine Ernährung Akademie.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

Vermeide typische Fehler und gewinne Sicherheit in der Nährstoffversorgung.

roh-veganes Basiswissen

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft!


Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das Rezepte-E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!