Zimt, Ingwer und Kurkuma

von | Uncategorized | 6 Kommentare

ZIMT, INGWER UND KURKUMA

 haben umfassende gesundheitsfördernde Wirkung und
du solltest so viel wie möglich davon in „Deine Ernährung“ integrieren!

Zimt

ist das getrocknete Pulver aus der Rinde des Zimtbaums.

ZIMT

  • wirkt antioxidativ,
  • entzündungshemmend,
  • regulierend auf den Blutzuckerspiegel und somit auf die Insulinausschüttung und
  • fördert dadurch die Fettverbrennung.

Ingwer

Die Ingwerwurzel enthält ätherische Öle, Bitterstoffe und Gingerol, das den Ingwer scharf und aromatisch macht.

INGWER

  • wirkt anregend, krampflösend, schleimlösend, entgiftend, antibiotisch, magenstärkend und verdauungsfördernd,
  • erhöht die Darmtätigkeit und  die Gallenflüssigkeit,
  • stärkt das Immunsystem,
  • hilft beim Abnehmen und
  • bekämpft Entzündungen.

Kurkuma

Kurkuma wird auch Gelbwurz genannt und gehört zu den Ingwergewächsen. Die Kurkumawurzel enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und den gelben Farbstoff Kurkumin.

KURKUMA

  • wirkt stark antioxidativ, entzündungs- und krebshemmend,
  • aktiviert den Gallenfluss,
  • fördert so die Fettverbrennung,
  • unterstützt die Bildung von Leberenzymen und wirkt entgiftend,
  • wirkt reinigend auf unsere Blutgefäße und schützt somit vor Herz- und Kreislauferkrankungen und Alzheimer und
  • lindert depressive Erkrankungen.

Damit dein Körper die Inhaltsstoffe von Kurkuma optimal aufnehmen kann, empfiehlt es sich Kurkuma mit schwarzen Pfeffer und Kokosöl zu kombinieren. Kurkumin ist nicht so gut wasserlöslich und die Bioverfügbarkeit von Kurkumin kann in Kombination mit schwarzem Pfeffer (Piperin) um ein Vielfaches erhöht werden. Für eine therapeutische Wirkung kannst du bist 8 – 10 g oder  ½-1 TL Kurkuma pro Tag zu sich nehmen.

Wie kannst du Zimt, Ingwer und Kurkuma am besten in deinen Speiseplan integrieren?

  • Verwende Zimt, Ingwer und Kurkuma so oft wie möglich zum Würzen deiner Speisen.
  • Greife zu Curry oder erstelle deine eigene Gewürzmischung: Zu den wichtigsten Curry-Zutaten gehören Kurkuma, schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer, Koriander, Kreuzkümmel, Ingwer und in kleineren Mengen auch Nelke und Zimt.
  • Mittlerweile werden Kurkumakapseln angeboten. Die Kapseln enthalten eine Mischung aus Kurkumin und Piperin (Wirkstoff des Schwarzen Pfeffers)
  • Vereine Kurkuma, Zimt und Ingwer in einem Getränk und trinke „Goldene Milch“ .
Richtig wirkungsvoll und auch voll im Trend sind sogeannte „Shots“. Das sind Konzentrate aus frischen Ingwer- und/oder Kurkumawurzeln.
Möchtest du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen und deine Gesundheit auf ein höheres Level heben – dann informiere dich bei uns!

Ulrike
Für die meisten hört sich „Rohkost“ nach einer gravierenden Veränderung oder extremen Lebensform an. Ich verbinde damit vielmehr einen modernen Lifestyle und lasse mich von der Kreativität der Rohkostküche inspirieren.

Kommentare

6 Kommentare

  1. Monika

    leider kein Kommentar – doch eine Frage:
    sollten all diese Gewürze nicht besser mit Öl kombiniert werden – werden die Wirkstoffe dann erst freigesetzt
    Monika

    Antworten
  2. Horst

    Hallo,

    Goldene Milch ist seit drei Wochen auch ein für mich wichtiger Bestandteil meiner Ernährung. Und die bekommt mir sehr gut. Mit Ingwer habe ich dagegen keine Erfahrung.

    Nun habe ich, wenn auch reichlich spät, den Zimt entdeckt und mir deshalb diesen für den Angfang gemahlener Form bestellt. Wegen des minimalen Cumarin-Gehaltes nutze ich nur Ceylon-Zimt. Dieses Pulver war jedoch geschmacklich kaum noch als Zimt erkennbar; vielleicht war die gelieferte Charge schon zu alt.

    Um nun zu testen, wie es denn mit Ceylon Zimtstangen hinsichtlich Geschmack und Geruch aussieht, habe ich mir im Bioladen 6 verpackte Zimtstangen gekauft und diese mit meiner alten Moulinette zu Pulver verarbeitet.

    Und nun hatte ich ein wunderbar duftendes Pulver, das zudem richtig gut schmeckte. Dies hat mich dann veranlasst, mir keine gemahlenen Zimtstangen mehr zu kaufen, sondern diese selber zu mahlen. Damit umgehe ich das Risiko, überlagertes Pulver zu erhalten und kann gleichzeitig sicher sein, nur Ceylon Zimt ( u.a. Sri Lanka, Madagaskar) zu verwenden. Ich mische übrigens täglich 6 g Zimt in mein Müsli.

    Meine Frage wäre nun: Wie fein sollten denn die Zimtstangen pulverisiert werden, damit der Zimt auch vom Körper optimal verarbeitet wird?

    Gruß Horst

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Horst, es ist eine gute Idee den Zimt selbst zu mahlen, da er mehr Aroma hat. Der Körper kann sich dabei die Nährstoffe aufschließen unabhängig von der Feinheit des Pulvers, LG Ulrike

      Antworten
  3. G.Migga

    Ich mische seit 2 Monate Kreuzkümmel, Muskatnuss, Koriander sowie ein halben TL. Ingwer und Kurkuma sowie eine prise Schwarzen Pfeffer und trinke das Gemisch 2 mal täglich.
    Seit ca 3 Wochen hat sich meine Schmerz -Tabletten einnahm bis auf eine reduziert, vorher habe ich 2-3 Ibuprofen 800 gebraucht um schmerzfrei zu sein.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Jetzt neu: Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

10 Jahre Rohkosterfahrung auf den Punkt gebracht.

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!