Leckere Rohkostkugeln

In diesem Beitrag stellen wir Rohkostkugeln – fruchtig, süß und salzig – in ganz neuen Geschmackskompositionen vor. Wir lieben sie ganz besonders als gesunden Energiekick für zwischendurch und als Mitbringsel zum Partybuffet. Sie sind schnell zubereitet und lassen sich unkompliziert mitnehmen.

Es warten dich:

  • Rote Bete-Kugeln
  • Goldene Mandel-Kugeln
  • Brokkoli-Kugeln

Lass dich von spannenden Geschmäckern überraschen! Diese leckeren Energiebällchen bestehen aus wenigen Zutaten und sind im Handumdrehen zubereitet.

ROTE BETE-KUGELN


ZUTATEN

  • 100 g Rote Bete
  • 60 g Karotten
  • 150 g Aprikosen getrocknet
  • 150 g Kokosflocken
  • 1 TL Zimt
  • 1 Msp. Vanille

ZUBEREITUNG

  1. Rote Bete und Karotten in der Küchenmaschine fein raspeln.
  2. Aprikosen hinzufügen und mit dem S-Messer zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  3. Kokosraspeln (davon 50 g beiseite legen), Zimt und Vanille hinzufügen und mit dem S-Messer in den Teig einarbeiten.
  4. Anschließend je nach Größe 30 – 40 Kugeln formen, in Kokosflocken rollen, servieren oder im Kühlschrank aufbewahren. Die Kugeln sind circa 1 Woche im Kühlschrank haltbar.
Rote-Bete-Kugeln

GOLDENE MANDEL-KUGELN


ZUTATEN

  • 200 g Mandeln
  • 60 g Honig oder Reissirup
  • 10 g frische Kurkumawurzel
  • 10 – 15 g Ingwerknolle (je nach Geschmack)
  • 1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Kokosöl
  • 1/2 TL Ceylon-Zimt
  • Abgeriebenen Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone

ZUBEREITUNG

  1. Kurkuma- und Ingwerwurzel schälen und fein reiben.
  2. Mandeln im Personal Blender zu Mehl mahlen.
  3. Alle Zutaten in der Küchenmaschine mit dem S-Messer zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  4. Anschließend je nach Größe circa 25 Kugeln formen.
  5. In Schraubgläsern kühl gelagert, sind die Kugeln bis zu 14 Tage haltbar.

Die gesundheitsförderliche Wirkung der Goldenen Milch siehe   >> HIER

Goldene Mandelkugeln

BROKKOLI-KUGELN


ZUTATEN

  • 150 g Brokkoliröschen
  • 150 g Cashewkerne
  • 3 EL Hanfsamen
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Zwiebel fein geschnitten
  • 1 EL Hefeflocken

ZUBEREITUNG

  1. Cashewkerne im Personal Blender zu Mehl mahlen.
  2. Brokkoliröschen in der Küchenmaschine kleinhacken.
  3. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  4. Zu circa 25 Bällchen formen und sofort genießen oder im Kühlschrank aufbewahren. Die Kugeln sind circa 1 Woche im Kühlschrank haltbar.

Die Brokkolikugeln sind entnommen aus dem Ausbildungsmodul „Roh-vegane Sporternährung“ und eine Idee von Victoria Rust.

Brokkolikugeln
Rohkostbällchen

 

 Welche Rohkostkugeln liebst du am meisten?

Wir freuen uns über deine Kreationen im Kommentar!

 

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen und deine Gesundheit auf ein höheres Level heben möchtest – dann informiere dich bei uns!

Ernährungsberaterausbildung roh-vegan

Ulrike
Für die meisten hört sich „Rohkost“ nach einer gravierenden Veränderung oder extremen Lebensform an. Ich verbinde damit vielmehr einen modernen Lifestyle und lasse mich von der Kreativität der Rohkostküche inspirieren.

Kommentare

8 Kommentare

  1. Ursula Jenny

    Liebe Ulrike

    Vielen Dank für diese leckeren Rezepte, die ich alle gerne ausprobieren werde.
    Eine Frage habe ich zu den Rote Beete Kugeln:

    Sind die Aprikosen frisch oder getrocknet/gedörrt zu verwenden? Das ist mir nicht ganz klar.

    Vielen Dank für deine Antwort. Ihr macht eine wunderbare Arbeit – grosses Kompliment.

    Liebe Grüsse

    Ursula

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Ursula,
      ich danke dir sehr für dein Feedback und deinen Hinweis.
      Es sind getrocknete Aprikosen gemeint, ich habe es gleich im Artikel aktualisiert.
      Herzliche Grüße
      Ulrike

      Antworten
  2. Margarethe Schulz

    Margarerthe

    Ich habe alle probiert, sie schmecken SOOOO gut.

    Dickes DANKE

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Ach wie wunderbar! Danke liebe Margarethe für deinen Kommentar 🌱 🌿 💚 Liebe Grüße Ulrike

      Antworten
      • Sandy

        Hallo,
        könnte man die Kokosflocken durch irgendwas anderes ersetzen? Ich vertrage kokos nicht.

        Antworten
        • Ulrike Eder

          Hallo Sandy, du könntest es mit Mandel- oder Cashewmehl versuchen. Liebe Grüße Ulrike

          Antworten
  3. Kerstin

    Hallo,
    ich stoße in Rezepten immer mal wieder auf Hefeflocken. So auch hier wieder. Wofür sind sie gut und weshalb sind sie im Rezept?
    Liebe Grüße Kerstin

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Kerstin,

      Hefeflocken sorgen in pikanten Gerichten für einen leicht käsigen Geschmack. Sie sind nicht zu verwechseln mit Hefeextrakt oder Backhefe. Hefeflocken sind reich an B-Vitaminen und enthalten keine aktiven Hefen.

      Liebe Grüße
      Ulrike

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

Vermeide typische Fehler und gewinne Sicherheit in der Nährstoffversorgung.

roh-veganes Basiswissen

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft!


Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das Rezepte-E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!