Rohkost Pizza - Variationen I Deine Ernährung I Die neue Welt des Essens

Rohkost Pizza – Variationen

von Bowls, Wraps & Co, Rezepte2 Kommentare

Hat eine Rohkost Pizza eigentlich das Zeug dazu,
eine klassische Pizza zu ersetzen?

 

Es ist tatsächlich ein schwieriges Unterfangen pubertierenden Kindern eine Rohkost Pizza zu servieren. Aber wo ein Wille, da ein Weg. Man sollte sich einfach nicht so schnell unterkriegen lassen und immer wieder neue Variationen auftischen – irgendwann ist der Geschmack getroffen.

Und vielleicht wird sich die Rohkost Pizza dann sogar als ein alltagstaugliches Rezept in der Familie etablieren. Die Pizzaböden können nämlich sehr geschickt auf Vorrat hergestellt und bei Bedarf individuell belegt werden.

Dazu stellen wir heute 2 Pizzaboden-Variationen vor:

Roh veganer Pizzaboden

auf Buchweizenbasis


ZUTATEN

ergibt 4 – 6 Böden à 14 – 16 cm

  • 300 g Buchweizen
  • 50 g Leinsamen
  • 1 Medjool Dattel
  • 2 EL Oregano
  • eine Prise Salz

ZUBEREITUNG

  1. Buchweizen mindestens 1 Stunde in Wasser einweichen und 1 bis 2 Tage in einem großen Sieb keimen lassen. Dabei zweimal täglich mit frischem Wasser spülen.
  2. Leinsamen im Blender zu Mehl mahlen.
  3. Nun alle Zutaten zusammen in der Küchenmaschine mit dem S-Messer zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  4. Auf den Folien des Dörrgeräts runde Fladen ausstreichen und auf beiden Seiten je circa 3 Stunden trocknen.

Wenn du die Pizzaböden in einer Dose aufbewahren möchtest, sollten sie ganz durchgetrocknet sein.

Der fruchtige Sonnenblumen-Leinsamen Pizzaboden


ZUTATEN

ergibt 4 Pizzaböden à 16 – 18 cm Durchmesser

  • 300 g Sonnenblumenkerne*
  • 100 g Leinsamen
  • 100 g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten
  • 500 g Zucchini
  • 1 Apfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 – 2 EL getrocknete italienische Kräuter (Oregano, Thymian, Rosmarin)

ZUBEREITUNG

  1. Leinsamen im Blender zu Mehl mahlen.
  2. Zucchini und Apfel in Stücke schneiden und zusammen mit den Tomaten und dem Zitronensaft in der Küchenmaschine mit dem S-Messer pürieren.
  3. Sonnenblumenkerne, Leinsamen und Kräuter hinzufügen und alles zusammen zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  4. Durch die getrockneten in Öl eingelegten Tomaten ist der Teig in der Regel salzig und geschmackvoll genug, sodass wahrscheinlich kein weiteres Salz nötig ist.
  5. Den Teig abschmecken und runde Fladen auf Dörrfolien ausstreichen.
  6. Die Böden 8 Stunden trocknen, wenden und ohne Folie weitere 6 Stunden trocknen.

 Tipps:

*Für eine noch bessere Nährstoffbilanz können die Sonnenblumenkerne über Nacht in Wasser eingeweicht werden und bis zur Zubereitung in einem großen Sieb keimen.

Damit die Böden schön rund werden, kannst du einen Torten- oder Servierring zu Hilfe nehmen.

Wir trocknen diese Pizzaböden nicht ganz durch. So schmecken sie besser, müssen dann jedoch im Kühlschrank aufbewahrt werden.

PIZZA – BELAG


für 4 Pizzaböden

Tomatensoße

  • 4 – 6 Tomaten je nach Größe
  • 50 g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten
  • 2 Datteln
  • 1 Prise Salz

Alle Zutaten im Mixer zu einer Soße verarbeiten. Falls die Konsistenz zu wässrig ist, 1 Teelöffel Flohsamenschalen hinzufügen.

Roh-vegane Käsesoße

  • 100 g Cashewkerne
  • 100 ml Wasser
  • 1 – 2 TL Zitronensaft
  • 1 EL Hefeflocken (z. B. Dr. Ritter Edelhefe)
  • etwas Meersalz, eine Prise Pfeffer, auf Wunsch Knoblauchpulver
  • verschiedene Kräuter (Schnittlauch, Minze, …)

Die Cashewkerne min. 2 Stunden in Wasser einweichen. Danach das Wasser abgießen und kurz abspülen. Mit frischem Wasser und den restlichen Zutaten im Mixer pürieren und vielleicht noch etwas abschmecken.

Mozzarella

  • 20 g geschälte Hanfsamen
  • 200 ml Wasser
  • 10 g Flohsamenschalen (2 EL)
  • 1 EL Zitronensaft
  • knapp 1/2 TL Salz
  • 1 EL Hefeflocken (z. B. Dr. Ritter Edelhefe) optional, wenn du diesen käsigen Geschmack mag.

Alle Zutaten ca. 2 Stunden zusammen einweichen. Im Mixer zu einer feinen Masse verarbeiten, abschmecken und in eine Form geben, aus der du den Mozzarella nach einer 1-stündigen Kühlung stürzen kannst.

Fertigstellung

Die Pizzaböden zuerst mit der Tomatensoße bestreichen, dann ja nach Saison mit in feine Scheiben geschnittenen Tomaten, Champignons, Paprikas, Mozzarella, Sprossen, Rucola etc. belegen, darüber kommt etwas Käsesoße und frischer Basilikum, Oregano oder Rucola.

 

Wir sind gespannt, wie deine Rohkost-Pizza in deiner Familie ankommt. Schreibe uns gerne deine Erfahrungen unten im Komentar!

 

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen möchtest – dann informiere dich bei uns!

Ulrike
Für die meisten hört sich „Rohkost“ nach einer gravierenden Veränderung oder extremen Lebensform an. Ich verbinde damit vielmehr einen modernen Lifestyle und lasse mich von der Kreativität der Rohkostküche inspirieren.

Kommentare

2 Kommentare

  1. Carolin

    Hallo!

    Nehmt ihr für die Herstellung des Mozzarellas geschälten oder ungeschälten Hanf?

    Danke & Gruß,
    Carolin

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Carolin,
      danke für deine Frage. Wir nehmen geschälte Hanfsamen 👍
      LG Ulrike

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Jetzt neu: Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

Vermeide typische Fehler und gewinne Sicherheit in der Nährstoffversorgung.

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft!


Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das Rezepte-E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!