Dattel-, Feigen- und Apfel-Senf selber machen - deine-ernaehrung.de

Dattel-, Feigen- und Apfel-Senf selber machen

von Rezepte, Salate & Dressings22 Kommentare

Dattel-, Feigen- oder Apfel-Senf selbst zu machen, ist die Möglichkeit Senf näher kennenzulernen. So ging’s uns auf jeden Fall. Wir wissen jetzt was drin ist und haben die gesundheitlichen Aspekte von Senf entdeckt!

__________________________

Schon seit über 3000 Jahren spielt Senf eine wichtige Rolle in der Küche und gilt als uraltes Heilmittel. Durch seine ätherischen Öle hat er eine durchblutungsfördernde, schweißtreibende und antibiotische Wirkung und kann Erkältungen entgegenwirken oder in Form von Wickeln oder Bädern Leiden wie Arthrose, Rheuma oder Bronchitis lindern.

Es gibt weiße, schwarze und hellbraune Senfkörner, wobei die schwarzen Körner am schärfsten sind. Für die Schärfe sind die Glykoside Sinalbin beziehungsweise Sinigrin verantwortlich, welche erst durch das Aufbrechen der Samen und in Kontakt mit Flüssigkeit ihre scharfen ätherischen Öle (Isothiocyanate) entfalten. Achtung: Der scharfe Geschmack wirkt appetitanregend und verdauungsfördernd 😉

__________________________

Üblicherweise werden die Senfkörner gemahlen oder fein gemörsert und mit Essig, Zucker und verschiedenen Gewürzen angemacht. Sowohl Dijon-Senf, mittelscharfer Senf und süßer Senf enthalten Zucker. Diese Tatsache macht den selbst gemachten Senf besonders lukrativ, denn hier entscheidest du über die Zutaten!

DATTEL-SENF


ZUTATEN UND ZUBEREITUNG

für ca. 200 g Senf

  • 25 g Senfkörner (hellbraun)
  • 25 g Apfelessig
  • 6 Datteln
  • Salz und Kurkuma nach Geschmack
  1. Senfkörner und Datteln über Nacht separat in Wasser einweichen. Senfkörner am Morgen abspülen. Das süße Dattelwasser zum Abschmecken aufheben.
  2. Nun alles zusammen in einem Mixer pürieren und mit Salz und evtl. Dattelwasser abschmecken.
  3. In ein vorbereitetes Glas abfüllen und im Kühlschrank lagern.

Erst nach ein paar Tagen entfaltet er sein volles Aroma und ist durch seine antibiotischen Eigenschaften lange haltbar.

Eher milder und etwas lieblicher ist der Apfelsenf:


APFEL-SENF


ZUTATEN UND ZUBEREITUNG

für ca. 300 g Senf

  • 25 g Senfkörner (hellbraun)
  • 25 g Apfelessig
  • 1 Apfel
  • 1 TL Kurkuma
  • 6 Datteln
  • 1 Prise Salz
  1. Senfkörner und Datteln über Nacht separat in Wasser einweichen. Senfkörner am Morgen abspülen. Das süße Dattelwasser zum Abschmecken aufheben.
  2. Nun alles zusammen in einem Mixer pürieren, mit Salz und nach Bedarf mit Dattelwasser abschmecken – schon ist der Apfel-Senf fertig.

Die 3. Variation:


FEIGEN-SENF


ZUTATEN UND ZUBEREITUNG

für ca. 250 g Senf

  • 25 g Senfkörner (hellbraun)
  • 25 g Apfelessig
  • 5 – 6 getrocknete Feigen
  • 1 Prise Salz
  1. Senfkörner und Feigen über Nacht separat in Wasser einweichen. Senfkörneram Morgen abspülen. Das süße Feigenwasser zum Abschmecken aufheben.
  2. Nun alles zusammen in einem Mixer pürieren, mit Salz und nach Bedarf mit Dattelwasser abschmecken.

Druckersymbol

 

  • Mit Senf lassen sich viele Gerichte verfeinern, insbesondere Salatsaucen.
  • In größeren Mengen zubereitet ist selbst gemachter Senf ideal für die Vorratshaltung.
  • In hübschen Gläsern abgefüllt, dient er wunderbar als Geschenk! 

Konnten wir dich zum  „Senf selber machen“  inspirieren?

Welcher Senf schmeckt dir am besten?

Wir lieben die fruchtige Note von Apfel-Senf ganz besonders 😉 

 

 
Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen möchtest – dann informiere dich bei uns!

Ulrike
Für die meisten hört sich „Rohkost“ nach einer gravierenden Veränderung oder extremen Lebensform an. Ich verbinde damit vielmehr einen modernen Lifestyle und lasse mich von der Kreativität der Rohkostküche inspirieren.

Kommentare

22 Kommentare

  1. Barbara Hohenberger

    Wie lange ist der Senf haltbar?
    Beim Feigensenf hast du getrocknete Feigen genommen, oder?

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Barbara, der Senf ist im Kühlschrank mindestens 2 Wochen haltbar, LG Ulrike

      Antworten
    • Jasmin

      Leider ist mein Feigensenf mit gelben Senfkörnern sehr scharf geworden.
      Sind die Braunen weniger scharf oder sollte ich die Menge reduzieren?

      Antworten
      • Ulrike Eder

        Liebe Jasmin, der Senf wird nach ein paar Tagen im Kühlschrank etwas milder. Wenn er dir trotzdem noch zu scharf ist, könntest du die Menge an Senfkörnern das nächste Mal etwas reduzieren 🌱 🌿 LG Ulrike

        Antworten
  2. Natalie

    Vielen Dank für die tollen Rezepte. Ich mache jetzt schon das zweite Mal den Apfelsenf und bin total begeistert!
    Einfach, lecker und für mich wichtig ohne Zucker.
    Lg

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Das freut mich, danke für dein Feedback ♡ liebe Grüße Ulrike

      Antworten
  3. Jara

    Guten Tag
    Für wie viel Portionen sind die Mengenangaben gedacht?

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Jara, die Portionen ergeben zwischen 200 und 300 ml Senf, LG Ulrike

      Antworten
  4. Amelie

    Vielen Dank für die Rezepte! Habe den Apfelsenf ausprobiert und er ist sehr lecker! 🙂

    Antworten
  5. Marian

    Lassen sich die Senftsorten auch länger haltbar machen.

    Danke Marian

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Marian, die selbst gemachten Senfe sind ohnehin in Folge des hohen Senfölgehaltes recht lange haltbar. Ich bewahre ihn im Kühlschrank auf und bei mir ist noch nie einer schlecht geworden, LG Ulrike

      Antworten
  6. Heidi

    Ich habe das Rezept von einer Freundin bekommen und habe noch Aroniabeeren im TK, kann man diese auch für den Senf verwenden? Wieviel Gramm muss ich dann verwenden? LG und danke für die Antwort, Heidi

    Antworten
  7. Monika

    Liebe Ulrike wieviele Äpfel kommen in den Apfelsenf

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Monika,
      bei oben aufgeführtem Rezept empfehle ich einen großen oder zwei kleinere Äpfel.
      LG Ulrike

      Antworten
  8. A Zahner

    Ich möchte den Senf gerne verschenken und deshalb schon vorrätig herstellen und ungekühlt lagern.
    Ist dies möglich?
    Danke für die tollen Rezepte und die Antwort!
    Freundliche Grüsse
    A. Zahner

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Der Senf ist mindestens 2 Wochen haltbar. Bei uns ist noch nie ein selbstgemachter Senf schlecht geworden, da Senf antibakteriell wirkt.

      LG Ulrike

      Antworten
  9. Barbara Steyer

    Das hört sich sehr gut an. Ich würde die Rezepte gerne probieren, möchte aber keinen Essig benutzen. Geht auch Zitronensaft?

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Barbara,
      ich habe das Rezept mit Zitronensaft noch nicht ausprobiert, aber es spricht nichts dagegen. Wird geschmacklich etwas anders, aber vielleicht auch lecker 😉
      LG Ulrike

      Antworten
      • Barbara Steyer

        Danke für die schnelle Antwort. Ich werde es einfach mal probieren 😊

        Antworten
  10. gerd

    Apfelsenf mit Datteln??

    Ist das ganz sicher, dass das Apfelsenf ist?

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Hallo Gerd,
      in allen Senfarten ist reichlich Zucker. So fordert auch ein selbst gemachter Senf einiges an Süße. Gerne kannst du das Rezept abwandeln und experimentieren. Zum Beispiel statt einem kannst du zwei Äpfel nehmen und nur 2-3 Datteln 😉
      LG Ulrike

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Jetzt neu: Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

Vermeide typische Fehler und gewinne Sicherheit in der Nährstoffversorgung.

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft!


Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das Rezepte-E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!