Rohkost Stollen

Das Rezept für diesen Rohkost Stollen ist von Minh entwickelt. Und ganz zu Recht hat sie damit 2017 den 2. Platz beim Rawfood-Award von pureraw gewonnen.

Wenn man an einen Weihnachtsstollen denkt, geht man als Rohköstler davon aus, zukünftig darauf zu verzichten 😉 Falsch gedacht!

 Dieser Rohkost Stollen ist ein rohköstlicher Leckerbissen. Die Zubereitung ist etwas aufwändig, aber einmal im Jahr in der Adventszeit schaffen wir das, diesen Stollen zuzubereiten.

   ROHKOST STOLLEN


ZUTATEN

  • 250 g Erdmandelmehl
  • 100 g Buchweizeinmehl
  • 150 g Mandeln
  • 150 ml Wasser
  • 2 reife Bananen
  • 50 g Datteln
  • Abrieb einer Zitrone
  • Abrieb einer Orange
  • 150 g Rosinen
  • 1 Prise Salz
  • 1 Msp Vanille
  • 1 EL Zimt
  • 1/2 EL Lebkuchengewürz

Marzipanfüllung

Puderzucker

  • 50 g Datteln
  • 50 g Kokosraspeln

ZUBEREITUNG

  • Rosinen für 1 Stunde einweichen, abspülen und abtropfen lassen.
  • Mandeln zusammen mit dem Wasser im Hochleistungsmixer auf höchster Stufe ca. 90 Sekunden mixen. Mit einem Nussmilchbeutel die pürierte Flüssigkeit hineingeben und über ein Gefäß den Beutel mit den Händen auswringen – fertig ist die Mandelmilch und im Beutel verbleibt der Trester. Beides aufheben.
  • Erdmandelmehl, Buchweizenmehl, Mandeltrester, Gewürze und eine Prise Salz in einer Schüssel mischen.
  • Mandelmilch, Bananen, Datteln im Hochleistungsmixer pürieren, sodass eine cremige Masse entsteht. Diese über die trockenen Zutaten gießen und mit den Händen kräftig durchkneten.
  • Abschließend die abgetropften Rosinen, Orangen- und Zitronenschalen unter den Teig kneten. Abschmecken und eventuell nachwürzen. Den Teig in einer Schüssel kurz ruhen lassen.

Marzipanfüllung

  • Mandeln im Mixer zu Mehl mahlen und die Süße deiner Wahl dazugeben, noch einmal mixen oder per Hand unterkneten, bis eine homogene Marzipanmasse entsteht. Die Marzipanmasse halbieren, die eine Hälfte wird in den Stollenteig geknetet.
  • Nun aus dem Teig einen Stollen formen, etwas flach drücken und die andere Hälfte des Marzipanteigs in Form einer Rolle in den Stollen rollen. Mit Erdmandelmehl bestreuen, falls der Teig außen klebrig ist.
  • Nun den Stollen 6 Stunden bei 40 Grad im Dörrgerät trocknen. Alternativ ist das Trocknen im Backofen bei niedrigster Stufe möglich. Klemm dir einen Holzlöffel in die Ofentür, damit die Feuchtigkeit besser verdampfen kann.

Puderzucker

  • Den Stollen aus dem Dörrgerät holen.
  • Datteln im Personal Blender mit Wasser zu einer Dattelpaste verarbeiten und den Stollen damit einreiben.
  • Kokosraspeln im Personal Blender zum Mehl mahlen und den Stollen damit bestreuen.

Hinweis

  • Der Stollen kann bis zu 2 Wochen im Kühlschrank gelagert werden.
  • Es schmeckt köstlich, den Stollen vor dem Verzehr in Scheiben geschnitten noch einmal 2 Stunden zu dörren.
Stollen roh-vegan
Rohkost Stollen

 

Wir wünschen dir gutes Gelingen und eine besinnliche Adventszeit!

 

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen möchtest – dann informiere dich bei uns!

Ernährungsberaterausbildung roh-vegan

Ulrike Eder
Ulrike ist Heilpraktikerin (psych.), Ernährungsberaterin, Hippocrates Lifestyle Medicine Coach und Phytotherapeutin. Zusammen mit ihrem Mann Jürgen leitet sie die Ernährungsberater-Fernausbildung der Deine Ernährung Akademie.

Kommentare

10 Kommentare

  1. Ulrike

    Liebe Ulrike,

    tolles Stollenrezept! Ich habe noch Fragen bevor ich anfange.

    150g Mandel und 150g Wasser ergibt das die Mandelmilch? Mir kommt das so wenig an Wasser vor?
    Und wie lagere ich den Stollen? kühl? Oder lasse ich ihn weiter trocknen?
    Wie lange ist er haltbar?

    Liebe Grüße und danke für deine Antwort

    Ulrike

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Ulrike,
      ja das stimmt, aber der Teig sollte nicht zu feucht werden. Eventuell kannst du 10-20 ml dazugeben. Der Stollen kann bis zu 2 Wochen im Kühlschrank gelagert werden. Ich wünsche dir gutes Gelingen!
      Liebe Grüße
      Ulrike

      Antworten
      • Katharina

        Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Der Stollen ist sooo lecker! Ich musste ein bisschen Flohsamenschalen hinzufügen, weil mein Teig zu weich war. Und ich habe die Mandeln zusammen mit Wasser, Banane und Datteln gemixt – oder ist es wichtig, dass sie getrennt in die Rührschüssel kommen (erst Trester, dann Mandelmilch)?

        Antworten
        • Ulrike Eder

          Liebe Katharina,
          du kannst das Rezept auf jeden Fall auf diese Art abwandeln. Aber vielleicht lag es jedoch daran, dass der Teig dann etwas zu weich war 😉
          Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit!
          Liebe Grüße
          Ulrike

          Antworten
  2. Bianka

    Liebe Ulrike,

    ich habe zufällig vor 2 Jahren dieses Rezept kennengelernt.
    Der Stollen ist köstlich und ich bereite ihn seit dem jedes Jahr in der Weihnachtszeit zu. 🙂
    LG
    Bianka

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Bianka,
      danke für dein Feedback! Ja, er ist so lecker und wirklich ein weihnachtliche Delikatesse 🙂
      Liebe Grüße
      Ulrike

      Antworten
  3. Melanie Scheffler

    Liebe Ulrike,

    Dein Stollenrezept spricht mich sehr an. Ich habe eine Frage:
    Du schreibst:

    Nun aus dem Teig einen Stollen formen, etwas flach drücken und die andere Hälfte des Marzipanteigs in Form einer Rolle in den Stollen rollen.

    Wie ist das gemeint? Aus dem Marzipanteig eine Art Wurst formen und in den Teig reinrollen, sodass die Rolle im Teig verschwindet?

    Wie kann man Erdmandeln mahlen? Mit der Getreidemühle geht es ja nicht, da sonst die Mahlsteine verkleben würden.

    LG Melanie

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Melanie,
      ja genau, die Marzipanrolle befindet sich dann etwa in der Mitte und verschwindet im Teig. Erdmandeln können in einem Hochleistungsmixer zu Mehl gemahlen werden. Das ist ein kleiner Kraftakt für den Mixer, aber es funktioniert 😉
      Liebe Grüße
      Ulrike

      Antworten
  4. Christa Venus

    Hallo liebe Ulrike,

    ich habe das Stollenrezept ausprobiert.
    Sehr, sehr gut. Super Rezept. DANKE
    Habe allerdings die einzelnen Scheiben nochmals kurz ins Dörrgerät.

    Antworten
    • Ulrike Eder

      Liebe Christa,
      danke für dein Feedback! Das ist eine sehr gute Idee 🌱 🌿 💚 und werde deinen Tipp im Rezept ergänzen!
      Liebe Grüße
      Ulrike

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Hole dir das roh-vegane Basiswissen

Trage dich für meinen Newsletter ein und erhalte das roh-vegane Basispaket.

Vermeide typische Fehler und gewinne Sicherheit in der Nährstoffversorgung.

roh-veganes Basiswissen

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft!


Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das Rezepte-E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!