Aroniabeeren sind das heimische Superfood

von | Blog, Ernährung & Gesundheit | 0 Kommentare

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute ist so nah?

 

Aroniabeeren sind das heimische Superfood – definitiv, denn sie sind an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen nicht zu übertreffen!

Viele kennen vielleicht den Aroniabeeren-Direktsaft aus dem Bio-Supermarkt. Lukrativer sind frische Aroniabeeren. Wenn ihr irgendwie die Gelegenheit habt an frische Aroniabeeren zu kommen, dann nützt die Chance, die Aroniabeere kennenzulernen.

So schmecken Wildfrüchte

Wenn ihr Aroniabeeren das erste Mal probiert, dann werdet ihr ihr schon erahnen, dass sie wohl sehr gesund sein müssen. Sie schmecken nämlich säuerlich, herb-adstringierend. Ich stelle mir vor, dass einst die meisten Wildfrüchte so geschmeckt haben. Wir essen heutzutage überwiegend auf Süße und Ertrag gezüchtete Hybridfrüchte.

Die Aroniabeere stammt ursprünglich aus Ostkananda und ist über Nordamerika über Russland und Osteuropa zu gekommen. Sie wird auch Apfelbeere genannt. Äußerlich erinnert sie eher an Heidelbeeren und im ersten Moment findet man nicht wirklich eine Assoziation zu einem Apfel. Doch wer sie aufschneidet, erlebt eine kleine Überraschung und entdeckt im tief roten Fruchtfleisch ein Kernhaus und kleine Samen.

Aroniabeeren sind das heimische Superfood – definitiv

Als Superfood werden Lebensmittel bezeichnet, die einen überdurschnittlich hohen Anteil an Nährstoffen – Vitaminen, Mineralstoffen oder sekundären Pflanzenstoffen – enthalten. Dazu zählen beispielsweise Gojibeeren, Açai-Beeren, Wildkräuter, Algen, usw. Meinen Recherchen zufolge werden Superfoods mittlerweile in grüne, exotische und heimische Superfoods unterteilt.

Das herausragende gesundheitliche Potenzial der Aroniabeere liegt in den sekundären Pflanzenstoffen verborgen, insbesondere in dem blauen Farbstoff Anthocyane.

 

Man sagt, dass die Aroniabeere von allen essbaren Früchten am meisten Anthocyane enthält und gerade diese blauen Farbstoffe sind hochkarätige Antioxidantien.

 

Antioxidantien

  • entkräftigen freie Radikale und schützen vor oxidativem Stress,
  • schützen vor Zellalterung bzw. unterstützen eine Zellverjüngung,
  • schützen Herz und Blutgefäße und
  • haben entzündungshemmende und antikarzinogene Wirkung.

Weitere wertvolle Inhaltsstoffe sind die Vitamine A, C, E, K sowie die Gruppe der B-Vitamine und die Mineralstoffe Calcium, Magnesium, Kalium, Zink und Eisen.

Zubereitungsmöglichkeiten

Jetzt stoßen wir auf ein kleines Hindernis, denn der säurerlich, herbe Geschmack der Aroniabeere ist nicht jedermanns Sache. Diese kleinen Wildfrüchte passen nicht in unser gewohntes Geschmacksprofil.

Aber gerade dieser „Urgeschmack“ macht mich neugierig:

  • So esse ich ab und zu ein paar Aroniabeeren pur,
  • streue sie über das Müsli,
  • sehr gerne verarbeite ich sie in einem frisch gepressten Saft kombiniert mit Apfel oder Birne oder
  • ich genieße sie in einem leckeren Smoothie.

Wenn es dir möglich ist, größere Mengen zu ernten, empfehle ich die Aroniabeeren einzugefrieren oder zu trocknen. so kannst du die kleinen Vitalstoffbomben über den Winter hinweg wie Rosinen verwenden.

Meine neuesten Experimente sind das Aroniabeeren-Pulver und Aroniabeeren-Fruchtschnitten – eine weitere wunderbare Möglichkeit Aroniabeeren für längere Zeit haltbar zu machen.

ARONIABEEREN-PULVER


Aroniabeeren im Mixer pürieren, das Püree auf den Paraflexböden ausstreichen und im Dörrautomat ca. 10 – 15 Stunden trocknen (je nachdem wie dick oder dünn du es ausstreichst variiert die Trockenzeit).

Nun im Hochleistungsmixer zu Pulver verarbeiten. Für eine längere Haltbarkeit ist es wichtig, dass das Pulver wirklich trocken ist.


ARONIABEEREN-FRUCHTLEDER


500 g Aroniabeeren zusammen mit 2 Bananen pürieren und gleichmäßig auf den Paraflexbögen ausstreichen und im Dörrautomat 8 Stunden trocknen, wenden und weitere 6 Stunden trocken. Anschließend in Streifen und kleine Stückchen schneiden.

Wow – das ist wirklich etwas für anspruchsvolle Geschmäcker 😉

Das Aroniabeeren-Pulver – es ist sehr dekorativ – streue ich gerne über das Müsli oder über ein Dessert. Die Fruchtschnitten sind ein leckerer Snack für Zwischendurch mit leicht sauer-herben Geschmack.

Hast du bereits die Aroniabeeren für dich entdeckt? Was ist dein Lieblingsrezept?

 

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen möchtest – dann informiere dich bei uns!

 

Ulrike
Für die meisten hört sich „Rohkost“ nach einer gravierenden Veränderung oder extremen Lebensform an. Ich verbinde damit vielmehr einen modernen Lifestyle und lasse mich von der Kreativität der Rohkostküche inspirieren.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

XMAS SPEZIAL! Hole dir jetzt die 5 Rohkost Rezepte für Weihnachten.

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir den Newsletter und das E-Book senden?

 

Durch die Eintragung erteilst du uns die Erlaubnis, dir per E-Mail weitere Informationen inkl. des E-Books zu senden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!