Wie ist eine Umstellung zu mehr Rohkost mit Partner oder in der Familie möglich?

Das ist in der Tat nicht easy. Es gibt Ablehnung aber auch Begeisterung und kann zu einer kleinen Herausforderung werden.

Ausgangssituation und Gewohnheiten

Das Szenario hängt ganz stark von der Ausgangssituation ab. Ist dein Mann vielleicht eh schon Vegetarier und deine Kinder noch ganz klein oder liebt dein Mann Schweinebraten mit Knödel und deine pubertierenden Kinder ernähren sich gerne von Fastfood. Hier ist viel Feingefühl gefordert! Die Kinder begeben sich gerne in eine Antihaltung und wollen unbedingt so essen wie sie es gewöhnt sind und wie ihre Freunde.

Leckere Alternativen

Gottseidank hat sich das Thema Fleisch bei uns wie von selbst erledigt. Mein Sohn zeigte mir immer mal wieder ein YouTube Video über Massentierhaltung und fragte eines Tages, als ich ein Paar Wiener eingekauft hatte: Sag mal Mama: Willst du uns vergiften? Das war seitdem das letzte Mal, dass wir Fleisch oder Wurst im Kühlschrank hatten und niemand hat mehr danach gefragt. Mittlerweile essen mein Mann und meine Kinder auch fast keinen Käse, keine Milch, kein Joghurt mehr – dank leckerer Alternativen!

 

  • Der Smoothie muss wirklich lecker sein,
  • zur Hauptmahlzeit bereite ich meist ein Gericht, bei dem es Rohes und Gekochtes zur Auswahl gibt. So kann jeder frei entscheiden.
  • Salate sind Gewohntes,

 

Aber genau diese Herausforderungen machen kreativ.  Ich nehme ihre Ablehnung auch ernst und versuche neue Geschmacksvarianten.

Insgesamt lege ich großen Wert darauf, dass die Rezepte nicht zu kompliziert sind und die Zutaten nicht zu exotisch oder zu teuer.

Meine Tipps:

  • hole die Familie mit viel Fingerspitzengefühl ins Boot
  • achte darauf, dass kein Verzicht erlebt wird
  • akzeptiere Ablehnung und kreiere weiter
  • geh davon aus, dass nicht gleich alles klappt
  • sei nicht zu streng  –  biete Rohes und Gekochtes zur Auswahl
  • wähle alltagstaugliche, einfache Rezepte
  • stelle ausreichend frisches Obst und Gemüse zur Verfügung, denn jegliches Knabbern von z. B. frischen Gemüsesticks oder Obst ist das Wertvollste!

 

Die gesunde Ernährung kann auf jedem Fall nur über Genuss gewinnen!

Also los geht’s   –   unter dem Moto:

Rohköstlicher Genuss alltags- und familientauglich

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

# Zucchini-Spaghetti schnell und familientauglich         # Pflanzenmilch im Vergleich           # 5 Tipps für mehr Bewegung im Alltag

 

Wenn du keine Rezepte verpassen willst, folge mir auf Facebook oder abonniere  „Deine Ernährung“ .

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!

XMAS SPEZIAL! Hole dir jetzt die 5 Rohkost Rezepte für Weihnachten

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!