Das Ziehen von frischem Sonnenblumengrün, Erbsen- und Buchweizengrün und vielem mehr ist die optimale Möglichkeit sich gerade im Winter mit Nährstoffen zu versorgen.

Ich habe die Grünkrautzucht ehrlich gesagt lange vor mir hergeschoben. Es gehört schließlich einiges dazu den Einstieg zu finden, denn es braucht

  • die passenden Anzuchtschalen
  • die richtige Erde
  • keimfähige Biosamen,
  • den richtigen Platz und
  • das nötige Know-how

 

Unser Zimmergarten

Heute kann ich euch das genialste Zimmergarten-Regal vorstellen. Unser Zimmergarten sieht stylisch aus und liefert uns reichlich nährstoffreichstes Blattgrün – wir sind sooo happy 🙂

 

Zimmergarten

 

Es gibt weder Transportwege, noch Lagerung, noch Verpackungsmüll – du kannst das Blattgrün punktgenau in seiner frischesten und lebendigsten Form ernten. Das bedeutet eine Fülle an Biophotonen, Chlorophyll und Nährstoffen mitten im Winter. Wer sich das einmal in allen Einzelheiten durch den Kopf gehen lässt, fragt sich, warum es nicht zumindest im Winter ein Regal mit keimfähigen Samen im Supermarkt gibt.

Aber egal – wir werden einfach zu Pionieren – ich werde euch begeistern, so werden wir bald viele sein, die keimfähige Samen nachfragen.

Schaut wie wir’s machen 🙂

 

 

Grünkrautzucht

Vorreiterin im Ziehen von Sonnenblumengrün, Erbsengrün, Gräsern und vielem mehr ist Silke Leopold. Die wichtigsten Infos über die Sprossen- und Grünkrautzucht habe aus in Silke’s e-Book  „Sprossenzucht leicht gemacht“  und ihren Videos entnommen. Silke praktiziert es selbst bereits seit vielen Jahren und weiß von was sie redet.

Unser Regal hat 5 Etagen à 2 Keimschalen 23 x 38 x 6 cm. Wir starten mit Gerstengras, Sonnenblumen- , Buchweizen- und Erbsengrün. Ideal ist es die Samen zeitlich versetzt anzusähen, damit nicht alles auf einmal reif wird.

Zur Zeit bestelle ich keimfähige Samen für die Sprossen- und Grünkrautzucht bei Vitakeim.

Sonnenblumengrün

 

Sonnenblumengrün

 

Sonnenblumensamen sind Dunkelkeimer.

Sie werden über Nacht in Wasser eingeweicht und kommen dann in den Sprossentoni. Hier bleiben sie 3 Tage und werden morgens und abends mit frischen Wasser gespült.

Der „Sprossentoni“ ist aus Ton, so können die Samen im Dunkeln keimen. Stattdessen können natürlich auch Keimschalen oder Keimgläser verwendet und die ersten 3 Tage mit einem Tuch abgedeckt werden.

Aussaat

Nach 3 Tagen sind sie zur Aussaat bereit. In die Schale ca. 2 cm mit Bio-Aussaaterde einfüllen, die Sonnenblumensprossen gleichmäßig darauf verteilen und mit einer dünnen Schicht Erde bedecken. Nun werden die Keimlinge täglich sanft gegossen.

Erntezeit

Wir ernten vom 8. Tag bis zum 12. Tag und verwenden das knackige Sonnenblumengrün pur, auf Rohkostbroten, in Salaten, Smoothies und Säften.

Buchweizengrün

 

Buchweizengrün

 

Für Buchweizengrün benötigst du ungeschälte Buchweizensamen.

Buchweizensamen sind Lichtkeimer.

Sie werden über Nacht in Wasser eingeweicht, kommen dann in Keimgläser und werden 3 bis 5 Tage morgens und abends mit frischen Wasser gespült. Alles weitere erfolgt wie bei den Sonnenblumensamen.

 

Erbsengrün

 

Erbsengrün

 

Für die Grünkrautzucht benötigst du ganze grüne oder braune Erbsen.

Erbsen sind Dunkelkeimer und werden genauso wie die Sonnenblumenkerne zum Wachsen gebracht.

Erntezeit ist nach 10 bis 12 Tagen.

Erbsengrün ist besser verträglich als Erbsensprossen, da Erbsensprossen Blausäureglykoside und Proteaseinhibitoren enthalten. Blausäureglykoside können im Darm giftige Blausäure bilden. Proteaseinhibitoren sind Moleküle, die die Eiweißverdauung stören. Aufgrund dieser Inhaltsstoffe wird empfohlen Hülsenfrüchte-Sprossen nicht in zu großen Mengen zu essen oder vor dem Verzehr kurz zu kochen.

Nachfolgend findest du alle nährstoffreichen Wintergemüse in einer Bowl vereint: Sonnenblumen-, Buchweizen- und Erbsengrün, Sprossen und Sauerkraut. Das sind wirklich geballte Nährstoffe. Sanfter dosiert kannst du auch einfach etwas Grünkraut über nahezu jedes Gericht streuen 😉 oder im Smoothie oder Gemüsesaft genießen.

 

Grünkraut

 

Gerstengras

 

Gerstengras

 

Gräser verfügen über eine enorme Nährstoffdichte, allen voran Gerstengräser: Sie liefern viele wichtige Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, Antioxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe und hochwertige Aminosäuren.

Diese Anleitung gilt für alle Getreidesamen:

Samen über Nacht in Wasser einweichen, abspülen und 2 bis 3 Tage im Sprossentoni oder Keimglas ankeimen lassen – Hafer und Roggen sind Lichtkeimer, alle anderen sind Dunkelkeimer.

Fülle nun die Anzuchtschale 2 bis 3 cm mit Bio Aussaaterde, verteile die Sprossen gleichmäßig auf der Erde, gib eine dünne Schicht Erde darüber und gieße leicht an. Die Erde soll dauerhaft feucht aber nicht nass sein. Nach 7 bis 10 Tagen mit einer Höhe von 15 bis  20 cm sind sie erntebereit.

Verwendung:

Wir entsaften die Getreidegräser und trinken den Grassaft verdünnt mit Wasser. Am Anfang empfiehlt es sich nur kleine Mengen reinen Saft zu trinken, da die enorme Nährstoffdichte auf das Organsystem stark regulierend wirken kann.

 

Weizengrassaft

 

Hier geht’s zu

Sauerkraut selbst gemacht

Sprossen selber ziehen

Grüne Smoothies

 

Wenn du ein tieferes Verständnis über die gesundheitliche Wirkung einer natürlichen Ernährungsweise erlangen und deine Gesundheit auf ein höheres Level heben möchtest – dann informiere dich bei uns!
Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Hast du dir schon dein kostenloses E-Book heruntergeladen? (inkl. meiner 5 Lieblingsrezepte)

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!