Wow – Rohkostkuchen Erdbeere – Kokossahne

 

Ich liebe Erdbeeren und deshalb war es mir wichtig, den genialen Erdbeerkuchen zu entwickeln. Das Ergebnis stelle ich dir heute vor:

Einen Erdbeerkuchen – leicht – sahnig und mega lecker.

Dieses Mal ohne Cashewkerne !

Und ich bin soo froh, dass ich nicht mehr backen muss. Dieses Getue mit der richtigen Temperatur und Backzeit. Und diese Unfreiheiten. Wenn man sich nicht ans Rezept hält, dann geht der Teig nicht auf usw….

Rohkost-Zubereitung erlaubt sehr viel Kreativität und es geht selten etwas schief.

Dieser Rohkostkuchen Erdbeere – Kokossahne besteht aus einem recht dünnen Mandelboden, der nach einem Hauch von Marzipan schmeckt und leckeren frischen Erdbeeren übergossen mit Kokossahne, die im Kühlschrank fest wird  –  himmlisch !

 

Und wusstest du schon, dass Kokosöl im Vergleich zu anderen Fetten weniger dick macht?

Kokosöl enthält überwiegend mittelkettige Fettsäuren. Und damit geht der Körper ganz anders um, wie mit den langkettigen. Sie werden vom Körper wie Kohlenhydrate behandelt, also ebenfalls schnell zur Energieproduktion verwendet, aber mit dem riesen Vorteil, dass sie den Blutzucker nicht in die Höhe schießen lassen! Außerdem werden sie nicht so leicht im Fettgewebe abgelagert, denn dazu müssten sie sich erst wieder in Speicherfette umwandeln.

Mit diesem Kuchen kannst du das gleich ausprobieren:


Das Rezept ist für eine Springform mit 26 cm Durchmesser oder für 4 – 5 kleine Törtchen


Zutaten:

Boden:

  • 250 g Mandeln
  • 5 Medjool Datteln
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 Msp Vanille
  • 1 TL Kokosöl für die Kuchenform

Belag:

  • ca. 750 g Bio-Erdbeeren

Kokossahne:

  • 50 g Kokosflocken
  • 225 ml Wasser
  • 1 gehäufter EL Honig (alternativ anderes Süßungsmittel)
  • 100 g Kokosöl (im Wasserbad geschmolzen)
  • 1 EL Sonnenblumen Lecithin (Emulgator)

Zubereitung:


Vorbereitung am Abend davor:

  • Medjool Datteln klein schneiden und in Zitronensaft einweichen.
  • Kokosflocken in 225 ml Wasser einweichen

Boden:

  1. Die Mandeln in der Küchenmaschine mit dem S-Messer mahlen.
  2. Die restlichen Zutaten hinzugeben, zu einem Teig verarbeiten und mit den Fingern in die eingefettete Kuchenform drücken.

Ich bevorzuge eine Silikonspringform * mit Glasboden, so kann ich den Kuchen direkt auf der Glasform servieren!


Belag: Das Grün der Erdbeeren abzupfen und mit der Spitze nach oben auf dem Boden verteilen.

 

Erdbeerkuchen

 

  1. Für die Kokossahne mixe die Kokosflocken mit Einweichwasser im Hochleistungsmixer (alternativ in Etappen auch im Personal Blender möglich).
  2. Gieße die Kokosmilch durch einen Nussbeutel und presse sie gut aus. So erhältst du Kokosmilch und Kokosmehl. Das Kokosmehl kannst du trocknen und evtl. für ein anderes Gericht verwenden.
  3. Gib die Kokosmilch erneut in den Mixer, füge das Lecithin, das weiche Kokosöl und ein Süßungsmittel deiner Wahl hinzu und mixe alles noch einmal kurz durch.
  4. Stelle die Kokossahne ca. 1 Stunde in den Kühlschrank, bis sie etwas fester wird und gieße sie dann vorsichtig über den Kuchen. Richtig toll sieht es aus, wenn die Erdbeerspitzchen noch herausschauen.

Nun ist es wichtig, dass du geduldig bist. Manchmal gerate ich in Unsicherheit, ob die Kokossahne wirklich fest wird. Je nach Kühltemperatur dauert es schon ein paar Stunden, bis sie die gewünschte Festigkeit erhält.

Und beachte, dass die Kokossahne bei Zimmertemperatur weich wird – deshalb immer frisch aus dem Kühlschrank servieren!

 

Rohkostkuchen Erdbeere2

Rohkostkuchen Erdbeere3

 

Exkurs Lecithin:

Lecithin ist ein Emulgator, bringt Wasser und Öl in Verbindung und sorgt für eine cremige Konsistenz. Es gibt Emulgatoren, wie Carboxymethylcellulose und Polysorbat 80, die keinen so guten Ruf haben. Dagegen ist Reinlecithin aus Sonnenblumenkernen äußerst gesund. Sonnenblumen-Lecithin enthält eine Mischung verschiedener Phospholipide. Phospholipide sind u.a. Bestandteile der Zellmembranen und spielen eine wichtige Rolle im gesamten Stoffwechsel. Phosphatidylcholin unterstützt den Fettstoffwechsel und die Leberfunktion. Phosphor ist u.a. beteiligt am Energiestoffwechsel sowie an der Erhaltung der Knochen und Zähne und trägt zu einer normalen Funktion der Zellmembran bei.

Ich verwende sehr gerne das Sonnenblumen-Lecithin von PureRaw*. Es verbindet Wasser und Kokosöl zu cremiger Kokossahne, ist geschmacksneutral und u. a. sehr gut geeignet zur Stabilisierung von Rohkostkuchen, Cremes und Dips.

Also – unbedingt ausprobieren – der Erdbeerkuchen mit dieser Kokossahne schmeckt traumhaft !!

Und genieße die kurze saisonale Erntezeit der Bio-Erdbeeren !

 

Siehe auch 

„Erdbeeren mit Schokohäubchen“

„Erdbeertörtchen“

Wenn dich das Thema Kokos und Fette näher interessiert, empfehle ich dir die Artikel

„Integriere junge Kokosnüsse, Kokosöl & Co. in deine Ernährung und du wirst staunen“

„Gesunde Fette – fast jeder macht hier gravierende Fehler !“

 

( * = Affiliatellink)

Wenn du keine Rezepte verpassen willst, folge mir einfach auf Facebook oder abonniere  „Deine Ernährung“ . Merken Merken Merken Merken

Merken

Merken

Merken

Gesund mit Rohkost

Hast du dir schon dein kostenloses E-Book heruntergeladen? (Inkl. meiner 5 Lieblingsrezepte!)