Wenn du diese Rohkost Lebkuchen probiert hast, wirst du dich fragen, warum du je Weihnachtsplätzchen gebacken hast.

Sie schmecken so saftig, fruchtig und aromatisch – ich finde sie um einiges leckerer, wie klassische Lebkuchen.

Rohköstliche Lebkuchen sind seitdem unser absolutes Basic in der Adventszeit. Deshalb mache ich davon eine große Menge 🙂

Passe die Menge einfach deinen Bedürfnissen an. Trockenfrüchte und Nüsse sollten sich dabei die Waage halten. Selbstverständlich kannst du die Gewichtung der einzelnen Zutaten ändern oder zum Beispiel Haselnüsse gegen andere Nüsse tauschen – ganz nach deinen Geschmacksvorlieben.

Heuer habe ich das erstemal alle Nüsse über Nacht eingeweicht und danach im Dörrautomat wieder getrocknet.

 

Nüsse einweichen

 

Wow, sie sind so lecker und knusprig geworden, fast zu schade zum Weiterverarbeiten. Sie hierzu auch „Warum ist es sinnvoll Nüsse und Samen einzuweichen“.

Die Oblaten sind natürlich nicht in Rohkostqualität, gibt es aber glutenfrei. Das nehme ich hier in Kauf, um in den Genuss richtiger Lebkuchen zu kommen.


Rohkost Lebkuchen


Zutaten:

für ca. 180 Lebkuchen

  • 500 g Datteln
  • je 250 g Feigen, Aprikosen und Rosinen
  • je 50 g Orangeat und Zitronat
  • je 500 g Mandeln und Haselnüsse
  • je 150 g Cashewkerne und Walnüsse
  • 3 – 4 EL Lebkuchengewürz
  • Saft von 1 Orange
  • optional glutenfreie Oblaten  ( 5 cm  )

Meine Favorit-Shops für Nüsse und Trockenfrüchte findest du HIER *


Zubereitung:

  1. Alle Nüsse in der Küchenmaschine mit dem S-Messer fein mahlen.
  2. Die Trockenfrüchte und Orangeat und Zitronat durch einen Fleischwolf drehen. Das hat sich für mich am besten bewährt. Bei kleineren Mengen könntest du es auch mit der Küchenmaschine oder einem Mixer probieren.
  3. Nun Nüsse, Trockenfrüchte, Lebkuchengewürz und den Saft einer Orange in eine Schüssel geben und mit den Händen oder mit einer Küchenmaschine ausgiebig durchkneten, bis ein homogener Teig entsteht.
  4. Den Teig auf die Oblaten formen.

Hierbei hat mich mein lieber Ehemann tatkräftig unterstützt.      herz-kopie_

Lebkuchen formen

Rohkost Lebkuchen


Schokolade:


Zutaten:

Für Schokolade verwende ich sehr gerne den Criollo-Kakao von PureRaw. Er verfügt über einen fein-herben Geschmack, enthält weniger Säure und Bitterstoffe als herkömmliche Kakaosorten und ist dadurch milder. Damit gelingt mir sicher eine leckere, edle Schokolade.


Zubereitung:

  1. Kakaobutter im Wasserbad erwärmen.
  2. Kakaopulver und Vanille in eine Schüssel geben.
  3. Nun Honig, Haselnussmus und die Kakaobutter hinzufügen und alles zusammen mit dem Handmixer gut verrühren.
  4. Die Schokolade mit einem Pinsel oder einem Teelöffel auf die Lebkuchen streichen, nach Herzenslust verzieren und auf einem Gitter zum Trocknen ablegen.

 

viele Lebkuchen

 

Wenn die Schokolade getrocknet ist, kannst die Lebkuchen prima in einer Dose in einem eher kühlen Raum aufbewahren.

 

Lebkuchen

 

Kannst du jetzt verstehen, warum ich keine Lebkuchen mehr backe? Du musst nicht mehr überlegen, wie lange sie in den Backofen müssen, hast keine Probleme, dass sie vielleicht zu trocken geworden sind. Sie sind einfach saftig und lecker 🙂

Bei Fragen gerne unten im Kommentar.

 

Wünscht du dir zu Weihnachten eine Bereicherung für deine rohköstliche Küchenausstattung  – dann schau dich in meiner Küche  „Meine rohköstliche Küchenausstattung“ um und schöpfe aus meinen Erfahrungen.

 

Siehe auch:

„Mohn- und Apfelrolle rohköstlich“

„Rotkohlsalat mit Orange, Apfel, . .  .“

For your Lifestyle:

„Mein Glücksgeheimnis – mache das Glück zu deiner Lebenshaltung“

„So befreist du dich von Gelenk- und Rückenschmerzen“

 

Wenn du keine Rezepte verpassen möchtest, folge mir auf Facebook oder abonniere  „Deine Ernährung“.

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!

XMAS SPEZIAL! Hole dir jetzt die 5 Rohkost Rezepte für Weihnachten

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!