Natürlich habe ich die Marmeladen nicht gekocht – ist ja viel zu schade!

Beeren haben einen hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen und insbesondere Beeren mit intensiver Farbe besitzen viele sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Anthocyane, die antioxidativ und entzündungshemmend wirken. Ich erinnere mich da gerade an das Buch „Krebszellen mögen keine Himbeeren“.

Unter einer Marmelade versteht man eigentlich mit Zucker eingekochte Früchte. Beim Erhitzen geht jedoch ein Großteil der Vitamine verloren und der Zucker macht aus den Beeren eine säurebildende Mahlzeit.

Am besten ist es, frische Beeren so bald wie möglich nach der Ernte zu verzehren. Bereits nach 2 Tagen Lagerung sind ein Großteil der wertvollen Inhaltsstoffe verschwunden. Wenn man an Konservierung denkt, hat für mich das Eingefrieren den Vorrang und das am besten gleich nach dem Pflücken.

Wir haben immer verschiedene Beeren im Gefrierfach –  fürs Müsli, für Smoothies oder für diese leckeren Marmeladen.

Sie sind super schnell zubereitet:


Marmeladen – natürlich nicht gekocht


Zutaten:

  • 200 g gefrorene Himbeeren, Pflaumen oder Blaubeeren
  • 3 Mejool-Datteln

Zubereitung:

  • Die Beeren über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.
  • Die Datteln entsteinen und in etwas Wasser einweichen.
  • Am Morgen die Beeren mit den Datteln im Personal Blender mixen – fertig!

Übrigens: Blaubeeren enthalten Pektin und verfügen dadurch über eine besonders gute Geleebildung.


 

Diese Marmeladen können ca. eine Woche im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

Manchmal haben wir keine Lust auf die vielen Kernchen in der Himbeermarmelade. Dann bereite ich die Variation Himbeermarmelade Chia zu:


Himbeermarmelade mit Chia


Zutaten:

  • 200g gefrorene HImbeeren
  • 3 Medjool-Datteln
  • 1 EL Chiasamen (ca. 15 g)

Zubereitung:

  • Die Beeren über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen.
  • Die Datteln entsteinen und in etwas Wasser einweichen.
  • Am Morgen die Beeren durch ein Sieb streichen und mit den mit den Datteln und im Personal Blender mixen.
  • Die Chiasamen unterrühren und mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

Eine leckere Marmelade mit etwas Omega-3 statt der Kernchen.

Natürlich kannst du die Marmeladen mit verschiedensten Beeren ausprobieren und auch nach deinen Wünschen süßen. Ich bevorzuge hier die Datteln, weil sie ein bisschen eine bessere Konsistenz ergeben, wie zum Beispiel Agavendicksaft oder Honig. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt ….

 

Marmeladen

 

Wir essen sie sehr gerne im Chiapudding oder zu Rohkostbroten oder geben auch gerne mal einen Klecks ins Müsli.

 

chiapudding rezept

 

 

Siehe auch:

Frühstück

Brote & Austriche

For your Lifestyle:

Was uns wirklich nährt“

„5 Tipps – wie du genug Bewegung in deinen Alltag integrieren kannst“

 

 

Wenn du keine Rezepte verpassen willst, folge mir auf Facebook oder abonniere „Deine Ernährung“ !

Merken

Merken

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!

Freebie Gesund mit Rohkost

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!

XMAS SPEZIAL! Hole dir jetzt die 5 Rohkost Rezepte für Weihnachten

You have Successfully Subscribed!

Fast geschafft! Wie heißt du und wohin soll ich dir das E-Book senden?

You have Successfully Subscribed!