Dieses Kokoseis sieht himmlisch aus und schmeckt „natürlich“ köstlich.

 

Die Brombeersoße erfrischt mit einem Farbklecks und mit einer säuerlichen Geschmacksnote.

 

Für das Kokoseis stellst du aus Kokosflocken Kokossahne her und gibst diese in den Eisbereiter. Die Zubereitung von Kokossahne erscheint vielleicht auf den ersten Blick etwas aufwändig. Ich bereite sie mittlerweile sehr regelmäßig zu und mit etwas Routine geht es sehr schnell von der Hand.

Alternativ kannst du Kokossahne auch aus Dosenkokosmilch zubereiten. Aber diese Kokosmilch hat keine Rohkostqualität und wird nicht ganz so lecker.

 


Kokoseis


ergibt ca. 6 große Kugeln Eis

Zutaten:

Ich verwende sehr gerne das Sonnenblumen-Lecithin von PureRaw. Es verbindet Wasser und Kokosöl zu cremiger Kokossahne, ist geschmacksneutral und u. a. sehr gut geeignet zur Stabilisierung von Rohkostkuchen, Cremes und Dips.


Zubereitung:

  1. Kokosflocken über Nacht in 225 ml Wasser einweichen.
  2. Mixe die Kokosflocken mit Einweichwasser im Hochleistungsmixer. (alternativ in Etappen auch im Personal Blender möglich).
  3. Gieße die Kokosmilch durch einen Nussbeutel und presse sie gut aus. So erhältst du Kokosmilch und Kokosmehl. Das Kokosmehl kannst du trocknen und evtl. für ein anderes Gericht verwenden.
  4. Gib die Kokosmilch erneut in den Mixer, füge den Honig, das Lecithin und das flüssige Kokosöl hinzu und mixe alles noch einmal kurz durch.
  5. Kühle die Kokossahne zunächst im Kühlschrank ein paar Stunden ab, bis sie etwas Festigkeit erlangt und gib sie anschließend in einen Eisbereiter oder noch besser in eine Eismaschine.

Ich benutze ein günstiges Modell mit einem doppelwandigen Kühlbehälter, der mit Kühlflüssigkeit gefüllt ist und vor der Eiszubereitung im Gefrierfach vorgekühlt werden muss. Wenn du die Kokossahne einfach nur in den Gefrierschrank gibst, solltest du sie ab und zu umrühren.


Brombeersoße


Hier kannst du gerne Brombeeren, aber auch Himbeeren oder Blaubeeren verwenden.

Mixe 100 g Beeren mit 2 Mejool-Dattel und schon ist die leckere Fruchtsoße fertig!


 

Kokoseis mit Brombeersoße

 

Dieses Eis ist wirklich etwas ganz Besonderes, hier mit etwas Kokosraspeln bestreut.

 

Siehe auch:

„Lust auf Eis“

„Kokossahne“

„Marmelade – natürlich nicht gekocht“

„Integriere junge Kokosnüsse, Kokosöl & Co. in deine Ernährung und du wirst staunen“

Für deinen gesunden Lebensstil siehe:

„Was uns wirklich nährt“

„5 Tipps wie du genug Bewegung in deinen Alltag integrieren kannst“

 

( * = Affiliatelink)

Wenn du nichts verpassen willst, folge mir auf Facebook oder abonniere „Deine Ernährung“ !

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Trage dich ein und erhalte regelmäßig Informationen über neue Rezepte und Blogbeiträge.

Gesund mit Rohkost

Hast du dir schon dein kostenloses E-Book heruntergeladen? (Inkl. meiner 5 Lieblingsrezepte!)