Warum nicht mal mit einem Giersch Pesto in den Frühling in den Frühling starten?

Wie lange hab ich mich über die kalten und kahlen Wintermonate nach frischem Grün gesehnt  –  und jetzt ging es plötzlich ratz fatz  –  die Wildkräutersaison ist eröffnet und wir befinden uns bereits mitten in einer Fülle von zartem Grün.

Wer einmal Giersch im Garten hat, bekommt ihn nicht mehr los, zum Leiden vieler Gärtner und zur Freude der Wildkräuterliebhaber. Giersch hat nämlich unterirdisch kriechende Wurzeln. Selbst kleinste Wurzelstückchen teiben kräftig aus. Tatsächlich hatte ich vor vielen Jahren einmal ein ganzes Beet durchgesiebt, um ihn loszubekommen. Mittlerweile hege und pflege ich ihn 🙂

Jetzt im Frühling schmecken die zarten Gierschblätter mild, der Geschmack kommt einer Mischung aus Karotte und Petersilie nahe. Giersch ist sehr mineralstoffreich und besitzt 10-mal so viel Eisen, 5-mal so viel Vitamin A und 15-mal so viel Vitamin C wie ein Kopfsalat. Er gilt als entsäuernd, harnsäurelösend und entzündungshemmend und wird gerne bei Blasenentzündung, Rheuma und Gicht eingesetzt.

Giersch

Dem traditionellen Grundrezept nach besteht Pesto aus Basilikum, Pinienkernen, Knoblauch, Salz und Olivenöl sowie geriebenem Parmesan. Eine perfekte Basis um als Rohköstler kreativ zu werden 🙂

Bei Pesto experimentiere ich gerne mit den verschiedensten Samen und Nüssen. Vielleicht kennst du ja bereits mein Hanfsamen Pesto.

Dieses Giersch Pesto habe ich mit Sonnenblumenkernen zubereitet. Genauso kannst du dafür zum Beispiel Mandeln, Cashewnüsse oder Pinienkerne verwenden! An Stelle von Bärlauch kannst du mit Knoblauch würzen – probiere einfach aus, was dein Herz begehrt. Hefeflocken zaubern einen leicht käsigen Geschmack.

Weitere Tipps:

  • Wenn dir das Fettsäureverhältnis von Omega-6:3 wichtig ist, ist es tatsächlich die beste Option Hanfsamen zu verwenden. Sie verfügen über das optimale Verhältnis von 3:1. Sonnenblumenkerne schneiden in diesem Aspekt nicht so gut ab, sind aber insgesamt sehr nährstoffreich, insbesondere durch vorheriges Einweichen.
  • Sehr lecker wird das Pesto auch mit Mandeln. Diese empfehle ich dir auch auf jedem Fall davor über Nacht einzuweichen, am Morgen zu spülen und zu enthäuten. Durch das Einweichen läßt sie sich meist sehr gut lösen. Eingeweichte Mandeln schmecken sehr lecker und sind basisch.

 

Hier geht’s zum Rezept:

Wenn dir das Video gefallen hat, folge uns auf You Tube. Hier geht’s zu unserem Kanal   „Deine Ernährung“


Giersch Pesto


Zutaten:

  • 3 Handvoll Giersch (ca. 50 g)
  • 5 – 10 Bärlauchblätter je nach Geschmack
  • 75 g Sonnenblumenkerne (über Nacht in Wasser eingeweicht)
  • 75 g Olivenöl
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • 2 EL Hefeflocken (z. B. Edelhefeflocken von Dr. Ritter)
  • eine Prise Salz
  • eine Prise frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

  1. Giersch von groben Stilen befreien und je nachdem wo du sie gepflückt hast, gleich verwenden oder waschen.
  2. Sonnenblumenkerne mit Wasser spülen und gut abtropfen lassen.
  3. Alle Zutaten zusammen in der Küchenmaschine mit einem S-Messer fein hacken.
  4. Das Pesto in ein Glas füllen und die Oberfläche mit Öl bedecken, so bleibt es lange im Kühlschrank haltbar  –  falls noch etwas übrig bleibt!

 

Wildkräuter Pesto

Merken

Das Pesto schmeckt lecker zu Rohkost Crackern, Salaten oder Zucchininudeln. Ich muss mich da weniger mit Aufbewahren und Öl bedecken beschäftigen, bei uns ist sehr schnell aufgegessen 😉

Rezept-Variation:


Bärlauch-Pesto


Zutaten:

  • 3 Handvoll Bärlauch (ca. 50 g)
  • 1 Handvoll Giersch
  • 50 g Cashewkerne
  • 25 g Pinienkerne
  • 75 g Olivenöl
  • 2 EL Hefeflocken (z. B. Edelhefeflocken von Dr. Ritter)
  • eine Prise Salz
  • eine Prise frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammen in der Küchenmaschine mit einem S-Messer fein hacken – fertig!


 

Giersch schwächt bei diesem Rezept die Schärfe des Bärlauchs etwas ab, so schmeckt es einfach wunderbar 🙂

In diesem Sinne viel Spaß bei deiner Variation!

Hier findest du weitere Informationen zu

#Alles rund um Hanfsamen           #Einweichen von Nüssen und Samen

 

Folge mir auf Facebook oder abonniere  „Deine Ernährung“, wenn du keine Rezepte verpassen möchtest.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Gesund mit Rohkost

Hast du dir schon dein kostenloses E-Book heruntergeladen? (Inkl. meiner 5 Lieblingsrezepte!)