Getrocknete Gewürz- und Kräuterpulver sind eine Gourmetzutat für die Bereicherung deiner Rezepte!

Vielleicht magst du auch keine rohen Zwiebel oder rohen Knoblauch  –  mit feinen Prisen dieser Pulver lassen sich sanfte Geschmacksnuancen zaubern oder mit Sanddornpulver kannst du zum Beispiel deinen Smoothie in eine Vitamin C – Bombe verwandeln!

Sanddorn, Zwiebel, Knoblauch, Tomaten, Orangenschalen, Ingwer, Brennnessel, Basilikum, . . .  eignen sich prima zur Pulverisierung und somit auch zur Haltbarmachung! Pulverisieren klingt zunächst sehr aufwändig, doch im Handumdrehen hast du schicke, farbenfrohe Gläschen gezaubert!

Am besten funktioniert das Tocknen im Dörrautomat, im Sommer ist es teilweise auch draußen in der warmen Luft möglich.

Zwiebel, Knoblauch, Tomaten und Ingwer

Schneide die Zutaten in feine Scheiben, breite sie auf den Einschubböden des Dörrautomats aus und trockne diese solange, bis sie richtig durchgetrocknet sind. Dies ist wichtig für die Haltbarkeit. Anschließend im Hochleistungsmixer oder im Personal Blender pulverisieren und in Gläser abfüllen!

Brennnessel, Basilikum und andere Kräuter

Kräuter trockne ich am liebsten in Sträußen im Schatten. Für Tee ist es ausreichend die getrockneten Kräuter mit den Händen zu zerreiben, für feineres Pulver gebe ich sie 1/2 Minute in den Mixer. Kräuterpulver eignen sich hervorragend als Gewürz und zur Herstellung von nährstoffhaltigem und geschmackvollem Kräutersalz! Im Winter, wenn wenig bis gar keine Wildkräuter zu finden sind, kannst du mit Wildkräuterpulver wertvolle Nährstoffe in deinen Smoothie beifügen!

 

Wildkräuter

 

Kräuterpulver

 

Sanddorn und andere Beeren

Da wir letzten Herbst eine sehr üppige Sanddornernte hatten, habe ich lange überlegt, wie die Vitamin-C-reichen Beeren schonend haltbar machen kann. Da Vitamin C wasserlöslich ist, hat mich die Herstellung von Marmelade nicht überzeugt. Die Idee, die Sanddornbeeren zu trocknen, hat uns viele Wochen Freude bereitet. Wir konnten über den ganzen Winter unsere Smoothies mit Sanddornpulver bereichern

Saftige Beeren erfordern eine längere Trocknung. Am besten ist es, zuerst die Beeren zu pürieren. Gieße die Flüssigkeit anschließend auf die Einschubböden und schiebe sie vorsichtig in den Dörrautomat. Nach einer Trockenzeit von ca. 7 Stunden einmal wenden. Wenn sie gut durchgetrocknet sind, in kleinen Stücken in den Mixer geben und pulverisieren.

 

Ich wünsche dir viel Freude mit diesen leckeren Gewürzpulvern!

Schreibe mir gerne deine Erfahrungen und Fragen unten im Kommentar!

 

Wenn du keine Rezepte verpassen willst, folge mir auf Facebook oder abonniere „Deine Ernährung“ !

Trage dich ein und erhalte regelmäßig Informationen über neue Rezepte und Blogbeiträge.

Gesund mit Rohkost

Hast du dir schon dein kostenloses E-Book heruntergeladen? (Inkl. meiner 5 Lieblingsrezepte!)