Energiekugeln sind optimale Kraftspender für zwischendurch und sind kinderleicht in der Zubereitung.

 

Am besten du hast sie für jegliche Energietiefs immer im Kühlschrank vorrätig.

Ich stelle dir hier 3 schnelle Variationen vor:


Kokos – Rosine


Zutaten:

  • 100 g Rosinen
  • 200g Kokosflocken

Zubereitung:

  1. Mixe die Rosinen und 170 g Kokosflocken In der Küchenmaschine mit dem S-Messer solange, bis die Masse klumpt – nicht länger, weil sonst Öl austritt.
  2. Forme daraus Kugeln.
  3. Mahle die restlichen Kokosflocken im Personal Blender zu Mehl und rolle die Kugeln darin.

 


Walnuss – Kakao


Zutaten:

  • 150 g Walnüsse
  • 40 g Datteln
  • 40 g Rosinen
  • 20 g Kakaopulver Rohkostqualität
  • 1 TL Zimt, 1/2 TL Vanille
  • 20 g Cashewkerne

Zubereitung:

  1. Walnüsse in der Küchenmaschine zu Schrot mahlen.
  2. Rosinen und Datteln zugeben und nochmal gut durchmixen
  3. Kakao, Zimt und Vanille unterrühren. Falls die Masse zu trocken ist, noch etwas Wasser zugeben.
  4. Kugeln formen.
  5. Die Cashewkerne zu Schrot mahlen und die Kugeln darin rollen.

Cashewkerne sind eine Option, natürlich kannst du hier auch auf andere Nüsse zurückgreifen.


Geschmacksvariation: Füge anstelle des Wassers 1 EL Orangensaft und 1 EL Kokosöl hinzu.


 


Sesam – Honig


Zutaten:

  • 120 g Sesam (bei Vitakeim gibt es sogar Sesam gekeimt zu bestellen)
  • 1 EL Honig

Zubereitung:

  1. 100 g Sesam im Personal Blender ganz fein mahlen.
  2. Honig hinzufügen und kurz durchmixen.
  3. Mit den Händen durchkneten, Kugeln formen und in den restlichen Sesamsamen rollen.

 

 

Energiekugeln

 

Und natürlich sind deiner Phantasie mal wieder keine Grenzen gesetzt.

Betrachte die Rezepte als Einstieg, kombiniere selbst Nüsse und Trockenfrüchte und erfinde neue Geschmacksrichtungen.

 

Falls es dich interessiert mit welchen Küchengeräten ich arbeite, empfehle ich dir den Artikel „Die rohköstliche Küchenausstattung“.

Siehe auch:

„Proteinriegel“

For your Lifestyle:

„Gesunde Fette – fast jeder macht hier gravierende Fehler“

„5 Tipps für mehr Bewegung im Alltag“

 

 

Wenn du nichts verpassen willst, folge mir auf Facebook oder abonniere „Deine Ernährung“.

Merken

Merken