Ich freue mich jedes Jahr riesig auf den Frühling. Die ersten Sonnentage und ich spüre bereits die Lust auf  „durchlüften“  –  nicht nur im Haus  –  auch in mir!  Eine Detox-Woche ist jetzt genau das richtige, um mit Leichtigkeit in den Frühling zu starten!

Detox – was ist dran, an dem Trend aus Hollywood?

Detox bedeutet übersetzt „Entgiften“ und hat seinen Ursprung im Fasten. Während der Kur werden Darm und innere Organe, ja eigentlich der ganze Körper gereinigt und das Immunsystem gestärkt. Und es geht darum, einen Gang zurückzuschalten.

Wow, das ist ja schon mal sehr vielversprechend!

Vorsicht ist geboten, da das Trendwort von der Nahrungsmittelindustrie schonungslos missbraucht wird. Grüne pasteurisierte Säfte aus dem Supermarktregal kommen in meiner Detox-Woche nicht zum Einsatz!

Auch soll eine Detox-Kur nicht im Sinne einer Extremdiät eingesetzt werden. Vielmehr geht es darum, den Körper mit basischer Kost zu entlasten und den Stoffwechsel zu aktivieren.

Was verspreche ich mir von einer Detox-Woche?

  • einen achtsameren Umgang mit mir selbst und mit meinen Essgewohnheiten
  • eine Entrümpelung in mir und im Haus
  • Frische, Kraft und Klarheit
  • Freude und Selbstbewusstsein
  • vielleicht schaffe ich es, lästige Gewohnheiten aufzubrechen

Wie motiviere ich mich?

  • ich habe das Ziel vor Augen und freue mich
  • ich visualisiere, wie ich mich nach der Detox-Woche fühle

  vielleicht  frisch,  leicht  oder  fröhlich ?

  • ich habe Lust auf eine außergewöhnliche Woche

 

Wie stehe ich die Detox-Woche erfolgreich durch?

  • ich wähle eine Woche ohne allzu viel Hektik
  • ich stelle mich bereits ein paar Tage davor darauf ein und besorge alles, was ich die ersten Tage brauche
  • die Säfte und Smoothies nehme ich in Achtsamkeit zu mir
  • ich trinke genug Wasser, Ingwerwasser oder Kräutertee
  • ich ruhe aus, ich gehe spazieren
  • wenn es mir nicht so gut geht, versuche ich mich zurückzunehmen und zu beobachten
  • wenn ich in den ersten 2 Tagen am liebsten abbrechen würde, gönne ich mir zum Beispiel einen Yogitee mit Nussmilch oder sogar ein ganzes Glas Nussmilch  –  das gibt neue Kraft
  • ich räume auch die Wohnung auf, entsorge alte Dinge  –   das befreit zusätzlich !
  • ich unterstütze meinen Körper mit einer Bürstenmassage vor dem Duschen
  • ich genieße ein warmes Basenbad

Was passiert in meinem Körper?

In der Detox-Woche wird das Verdauungssystem entlastet. Ich stelle mir das so vor, dass der Darm und die inneren Organe nun Freiräume haben und Altstoffe entsorgen – so kommt eine Entgiftung in Gang.

Dabei ist es wichtig, viel zu trinken, dass die Gifte auch abtransportiert werden können.

Eine große Herausforderung sind meistens die ersten 2 Tage. Diese “Heilkrise“ verläuft bei jedem etwas anders. Ich fühle mich meist etwas antriebslos, mich fröstelt und ich bekomme Kopfweh. Ab dem 3. Tag geht es mir immer besser.

Wie unterstütze ich die Entgiftung?

Frisch gepresste Säfte und Smooties sind genau das richtige. Sie entlasten das Verdauungsystem, und stellen trotzdem ein Maximum an Nährstoffen zur Verfügung. Ich nehme ergänzend Chlorella-Algen. Algen enthalten viel Eiweiß, Mineralien, Spurenelemente und natürlich Chlorophyll.

Chlorophyll ist äußerst effektiv beim Ausleiten und bindet auch Schwermetalle.

Sehr unterstützend sind Bürstenmassagen und Basenbäder !

Wie gestalte ich meine Detox-Woche?

Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten eine Detox-Woche zu gestalten. Darunter fällt, würde ich mal sagen, alles zwischen Wasser trinken und Goumetrohkost.

Mein Wochenplan:

 

3 Safttage   –   2 Smoothietage   –   2 Aufbautage

  Ich starte die Woche mit 3 Safttagen:

  • 1/2 Liter Zitronenwasser morgens
  • über den Tag verteilt:
  • 1/2 Liter Orangen-/Grapefruitsaft  –   Ich presse 1 Orange und 1 Grapefruit aus und verdünne diese mit Wasser.
  • 1 l grünen Saft  –  dafür lasse ich 2 Handvoll Grünes ( Blattspinat, Rucola, Grünkohl), 4 Stangen Sellerie, 1 Gurke, 1 -2 Äpfel, 1 Zitrone und Ingwer durch den  Entsafter und verdünne auch diesen leckeren Saft mit Wasser (siehe hierzu „Lemon Ginger Blast“ und „Frisch gepresste Säfte“)
  • nach Bedarf trinke ich Wasser oder warmes Ingwerwasser
  • je nach Befinden mache ich 1 oder 2 Einläufe, damit sich der Darm wirklich reinigen kann.

Wenn es dir sehr gut geht, kannst du natürlich noch 1, 2, 3, 4, 5, … Safttage anhängen 🙂

Ich gestalte meine Detox-Woche eigentlich jedes Jahr anders. Sehr empfehlenswert ist eine Saftwoche mit anschließender Leber- und Gallenreinigung zum Beispiel nach Florian Sauer.

 

 

Säfte

 

Nun freue ich mich auf 2 Smoothietage:

Auch jetzt starte ich den Tag mit einem großen Glas Zitronenwasser.

Im weiteren Tagesverlauf wechsle ich ab zwischen Smoothies, Wasser und Säften.

Dies versuche ich wirklich nach Befinden zu machen. Es können 1/2  –   1 1/2 Liter Smoothie sein  –  eventuell auch frisch gepresster Saft.

Für die Smoothiezubereitung empfehle ich dir meine beiden  Artikel  „Grüne Smoothies – der optimale Einstieg“  und  „Alles was du über den grünen Smoothie wissen solltest“.

 

Smoothie_02

 

2 Aufbautage schaffen den sanften Übergang:

In den Aufbautagen nehme ich 2 Mahlzeiten am Tag zu mir. So kann sich mein Körper wieder langsam an das Essen gewöhnen:

Dies ist ein Vorschlag. Selbstverständlich kannst du die Mahlzeiten nach deinem Belieben gestalten.

Wie geht es mir nach meiner Detox-Woche?

Erst mal muss ich sagen, ich habe immer einen riesigen Respekt vor dieser außergewöhnlichen Woche. Es erfordert auf jedem Fall eine große Portion Motivation und Durchhaltevermögen. Aber es rentiert sich vielfach:

  • ich bin stolz, dass ich es geschafft habe
  • ich freue mich über viel mehr Achtsamkeit im Alltag
  • ich nehme mich mehr zurück, bin fokusierter, habe einen klareren Geist
  • einen sensilbleren Geschmack und einen bewussteren Umgang mit dem Essen
  • natürlich fühle ich mich leichter und richtig wohl in meinem Körper !

Eine Detox-Woche im Jahr oder auch mal eine zweite sind ein ganz wichtiges und wertvolles Puzzelteil für mein Wohlbefinden.

Wie geht es dir?

Konnte ich deine Lust auf eine Detox-Woche wecken und dich zum Mitmachen animieren ?

Noch 3 wichtige Tipps zum Schluss

  • sein nicht zu streng mit dir !! Mache lieber ein paar Abstriche, ehe du dich nicht überwinden kannst oder deine Detox-Woche abbrichst.
  • Selbstverständlich kannst du deine Detox-Woche nach deinen Wünschen gestalten.Vielleicht entscheidest du dich für 5 Smoothietage mit je 3 Smoothies pro Tag oder 2 Smoothies und abends einer warmen Suppe. Mache es für dich passend!
  • Genieße deinen Erfolg und gehe achtsam in die nächste Woche!
  • Hole dir Anregungen für mehr Wohlgefühl in meinem neuen Artikel  „Meine Schönheitstipps“

 

 

Smoothie

 

Siehe auch

#Wildkräuter-Smoothie     #Lemon Ginger Blast     #Frisch gepresste Säfte

Für deinen gesunden Lebensstil siehe auch

#Meine Schönheitstipps          #5 Tipps, wie du genug Bewegung in deinen Alltag integrieren kannst

 

Wenn du noch keinen optimalen Entsafter besitzt, dann kannst du dich in meiner  rohköstlichen Küchenausstattung  umsehen und von meinen Erfahrungen profitieren.

 

Und folge mir auf Facebook und abonniere „Deine Ernährung“ , um nichts zu verpassen!

Merken

Merken

Gesund mit Rohkost

Hast du dir schon dein kostenloses E-Book heruntergeladen? (Inkl. meiner 5 Lieblingsrezepte!)